Bruchwiesenweg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Vorlage:Koordinatenangabe eingefügt)
K
Zeile 31: Zeile 31:
  
 
Der Bruchwiesenweg und der [[Bruchwiesenring]]
 
Der Bruchwiesenweg und der [[Bruchwiesenring]]
liegen auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/5 der [[Zeche Graf Bismarck]], in unmittelba­rer Nähe von [[Haus Leythe]]. Der Name erinnert an die große Wiesenfläche zwischen Haus Leythe und dem „Resser Busch", die früher vom Mühlbach versumpft wurde. Der Bach durchquert auch heute noch sichtbar dieses Gelände. „Bruch" ist die Bezeichnung für ein Feuchtgebiet.
+
liegen auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/5 der [[Zeche Graf Bismarck]], in unmittelba­rer Nähe von [[Haus Leythe]]. Der Name erinnert an die große Wiesenfläche zwischen Haus Leythe und dem „Resser Busch", die früher vom [[Leyther Mühlenbach]] versumpft wurde. Der Bach durchquert auch heute noch sichtbar dieses Gelände. „Bruch" ist die Bezeichnung für ein Feuchtgebiet.
  
  

Version vom 19. März 2016, 15:03 Uhr

Straße in Gelsenkirchen

Bruchwiesenweg

Hausnummern (ungerade): 1 - Ende
Hausnummern (gerade): 2 - Ende
Stadtteil: Erle
Postleitzahl: 45891
Bevölkerung
(Stand 31.12.2020 • Quelle: Stadt Gelsenkirchen )
Einwohner dieser Straße: 78
davon weiblich: 39
Lagekarte
 
Die Karte wird geladen …


Der Bruchwiesenweg ist eine Straße in Gelsenkirchen. Der Bruchwiesenweg beginnt im Stadtteil Erle mit der Hausnummer 1 bzw. 2.

Der Bruchwiesenweg und der Bruchwiesenring liegen auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage 3/5 der Zeche Graf Bismarck, in unmittelba­rer Nähe von Haus Leythe. Der Name erinnert an die große Wiesenfläche zwischen Haus Leythe und dem „Resser Busch", die früher vom Leyther Mühlenbach versumpft wurde. Der Bach durchquert auch heute noch sichtbar dieses Gelände. „Bruch" ist die Bezeichnung für ein Feuchtgebiet.