Cäcilie Krückeberg

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Version vom 2. Februar 2022, 02:22 Uhr von Prömmel (Diskussion | Beiträge) (Todesdatum und Text ergänzt (gem. Stadtchronik 1958, S.376))
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cäcilie Krückeberg (* 1888 in Beelitz; † 19. Dezember 1958 in Gelsenkirchen) war eine deutsche Künstlerin (Malerin).

Cäcilie Krückeberg studierte an der Kunstschule Berlin. Nach dem Abschluss ihres Studiums arbeitete sie zunächst fünf Jahre als Kunsterzieherin in Hohensalza.

Seit 1920 lebte sie in Gelsenkirchen und arbeitete als freie Künstlerin. 1929 hatte sie ihre erste Ausstellung im neuen Hans-Sachs-Haus und war auf allen Jahresschauen Gelsenkirchener Künstler der 1930er Jahre und 1946 vertreten. Sie war von 1948 bis 1953 Kunsterzieherin am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium.