Christoph Müller



Christoph Müller (* 19. Juni 1975 in Nürnberg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorhüter.

Christoph Müller
Spielerinformationen
Geburtstag 19. Juni 1975
Geburtsort Nürnberg, Deutschland
Größe 186 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend

0000–1988
1988–1990
1990–1996
FC Oberafferbach
Eintracht Frankfurt
Viktoria Aschaffenburg
1. FC Nürnberg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1996–1998
1998–1999
1999–2002
2002–2003
2003–2004
2004–2009
2009–12/09
01/10−2011
1. FC Nürnberg
Rot-Weiß Oberhausen
Rot-Weiss Essen
SC Verl
FC Schalke 04 II
1. FC Kleve
Sportfreunde Siegen
SV Schermbeck
21 (0)
9 (0)
092 (0)
12 (0)
13 (0)
162 (0)
15 (0)
56 (0)
Stationen als Trainer
2012–2013
2013–2014
SG Borken (TW-Trainer)
VfL Rhede (Co-Trainer)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: Oktober 2011

Karriere

In seiner Jugend spielte er für den FC Oberafferbach, Eintracht Frankfurt und Viktoria Aschaffenburg. Mit 15 Jahren wechselte er schließlich in die Jugendabteilung des 1. FC Nürnberg. Dort rückte er 1996 aus der Reserve in die erste Mannschaft auf, mit der er 1997 Regionalligameister wurde. In der Saison 1997/98 war er mit 22 Jahren zweiter Torhüter in der 2. Fußball-Bundesliga. Der Club stieg mit Müller in dieser Spielzeit als drittplatzierter Verein in die Fußball-Bundesliga auf. Da Christoph Müller bei Nürnberg keinen Vertrag für die Fußball-Bundesliga bekam, wurde er danach von Rot-Weiß Oberhausen für eine weitere Saison in der 2. Fußball-Bundesliga verpflichtet. Ab der Saison 2000/01 spielte er ununterbrochen in der Fußball-Regionalliga Nord zunächst in den Spielzeiten 2000/01 und 2001/02 beim damaligen Regionalligisten Rot-Weiss Essen, in der Saison 2002/03 beim SC Verl und in der Saison 2003/04 bei den Amateuren von FC Schalke 04 II.

Im Juli 2004 wechselte Christoph Müller zum 1. FC Kleve, mit dem er im Sommer 2008 aus der Oberliga Nordrhein in die Regionalliga West aufstieg. Nach dem direkten Wiederabstieg der Klever aus der Regionalliga folgte im Juli 2009 ein Wechsel zum NRW-Ligisten Sportfreunde Siegen. Diesen Verein verließ Müller jedoch bereits wieder zur Winterpause in Richtung des Ligakonkurrenten SV Schermbeck. Hier war der Routinier für eineinhalb Jahre unumstrittene Nummer 1 im Tor, ehe er zu Beginn der Saison 2011/12 seinen Stammplatz verlor und daraufhin seinen Vertrag beim SVS löste.[1]

Christoph Müller wohnt mit seiner Frau im westfälischen Bocholt und betreibt mittlerweile eine eigene Torwartschule. [2]

Im Sommer 2012 wurde Müller Torwarttrainer beim westfälischen Landesligisten SG Borken, er verließ den Verein jedoch nach einem Jahr wieder. Zur Saison 2013/14 wurde er Co-Trainer beim Oberligisten VfL Rhede. Er gab diese Position zur Saison 2014/15 wegen anderweitiger beruflicher Verpflichtungen auf.

Weblinks

Einzelnachweise