Doppelhaus Velsenstraße 16/16a

Doppelhaus Velsenstraße 16Doppelhaus Velsenstraße 16/16a

Für die Erhaltung und Nutzung der Doppelhaushälften 16/16a und 18/18a sprechen in erheblichem Maße städtebauliche Gründe, weil sie als Teil der Baugruppe Nr. 16 bis 18 die Velsenstraße prägt und darüber hinaus die bereits skizzierte Geschichte der Siedlung veranschaulicht. Ohne die Häuser oder mit im Äußeren wesentlich veränderten Häusern ginge ein wertvoller Teil der Siedlung verloren. Dazu gehört auch der Stall, der vom Fußweg von der Velsenstraße zum „Wäldchen" sichtbar wird.

Doppelhaus Velsenstraße 16/16a
Velsenstraße 16.JPG
Art des Denkmals: Baudenkmal
Standort: Velsenstraße 16 und 16a
Stadtteil: Buer
Baujahr: 1918-1919
Seit wann in Denkmalliste: 6.7.2019
Bemerkung: Bauherr: Hibernia AG - Architekt: Regierungsbaumeister van de Sandt
Dokument der Denkmalbehörde: A349.pdf
Forum: GG-Icon.png Thematisch passender Beitrag in den Gelsenkirchener Geschichten