Egonstraße

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.
Straße in Gelsenkirchen

Egonstraße

ehemaliger Name: Egonplatz
Hausnummern (ungerade): 1 - Ende
Hausnummern (gerade): 2 - Ende
Stadtteil: Hassel
Postleitzahl: 45896
Bevölkerung
(Stand 31.12.2020 • Quelle: Stadt Gelsenkirchen )
Einwohner dieser Straße: 57
davon weiblich: 24
Lagekarte
 
Die Karte wird geladen …


Die Egonstraße ist eine Straße in Gelsenkirchen. Die Egonstraße beginnt im Stadtteil Hassel mit der Hausnummer 1 bzw. 2.


Mit der Anlage der Zeche Westerholt wurde 1907 begonnen. Als im Jahr 1910 die Förderung aufgenommen wurde, hatte die Zeche ungefähr 450 Bergleute, 1913 waren es mehr als 3.000. Sie wohnten in Hassel, Bertlich und Westerholt. Für die „mittleren Beamten“ und Facharbeiter, worauf der Name Meisterweg anspielt, entstanden in unmittelbarer Nähe der Zeche eine größere Zahl Doppelhäuser. Den Erfindungsreichtum kann man gut an der Reihe Egonstraße 1-15 ablesen.

2005/2006 ging der Besitz - wie bei den anderen früheren Werkswohnungen in Hassel - von der E.ON AG auf die Deutsche Annington über, die nachfolgend schrittweise Teilungen und Verkäufe durchführte.

Quelle