Eppmannsweg

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Version vom 6. Oktober 2019, 16:20 Uhr von Heinz O. (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Straße in Gelsenkirchen

Eppmannsweg

Hausnummern (ungerade): 1 - Ende
Hausnummern (gerade): 2 - Ende
Stadtteil: Hassel
Postleitzahl: 45896
Bevölkerung
(Stand 31.12.2020 • Quelle: Stadt Gelsenkirchen )
Einwohner dieser Straße: 585
davon weiblich: 330
Lagekarte
 
Die Karte wird geladen …


Der Eppmannsweg ist eine Straße in Gelsenkirchen. Der Eppmannsweg beginnt im Stadtteil Hassel mit der Hausnummer 1 bzw. 2 und gehört zur Eppmannssiedlung.

Am Restaurant Eppmannshof steht ein Denkmal für die Ziege, genannt Hippe, der "Kuh" des Bergmanns. Kulturelles Zentrum ist das Dietrich-Bonhoeffer-Haus, kurz "Bonnie".

Namensdeutung

Der Name erinnert an den bereits 1497 erwähnt Hof „Gert ophen Eppe to Westerhassel“. Er lag dort, wo heute die Lukaskirche steht. Er war nach seiner Vereinigung mit Holthaus der größte Hof von Westerhassel und wurde 1957 abgerissen.

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum (Eppmannssiedlung)