Fassade ehem. Arztwohnhaus Maelostraße 5

Erbaut 1903 für den Arzt am Sankt Marien-Hospital Buer, Dr. Franz Brüning. Brüning war Geheimer Sanitätsrat. In dem Haus gab es seine Praxis- und Wohnräume. 1913 wurde das Dachgeschoss nach Plänen von dem Architekten Max Schulte-Umberg ausgebaut. 1939 wurde in der Villa eine Vertrauensärztliche Dienststelle der Landesversicherungsanstalt eingerichtet. Seit 1991 befindet sich dort eine Anwaltskanzlei.

Fassade ehem. Arztwohnhaus Maelostraße 5
Maelostr. 5.jpg
Art des Denkmals: Baudenkmal
Standort: Maelostraße 5
Stadtteil: Buer
Baujahr: 1903
Seit wann in Denkmalliste: 15.12.1989
Bemerkung: Architekt: Georg Koester - Bauherr: Dr. Max Brüning sen.
Dokument der Denkmalbehörde: A234.pdf

Quelle

  • Lutz Heidemann: Die jüdische Gemeinde von Buer und ihr Bethaus an der Maelostraße – Eine Spurensuche, erschienen in der Reihe "Heimat Gelsenkirchen", 2023, ISBN 978-3-00-074030-5