Friedhelm Lork

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Version vom 1. März 2017, 12:24 Uhr von Prömmel (Diskussion | Beiträge) (Es war der Kunstpreis, der Förderpreis wird erst seit 1971 vergeben.)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friedhelm Lork (* 5. Dezember 1934 in Gelsenkirchen) ist ein deutscher Maler.

Friedhelm Lork studierte Malerei bei Anton Felderhoff in Wattenscheid und an der Folkwangschule in Essen. 1961 erhielt er den Kunstpreis der Stadt Gelsenkirchen (Nachwuchspreis). Er ist Mitglied des Wirtschaftsverbandes Bildender Künstler NRW. Lork ist verantwortlicher Bühnenmaler an der Waldbühne Heessen und 2004 gestaltete für die Elefantenparade in Hamm den Wabüfanten.

Friedhelm Lork lebt und arbeitet in Gelsenkirchen.


Weblink