Interessengemeinschaft kulturschaffender Musikerinnen und Musiker Gelsenkirchen

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.
Interessengemeinschaft kulturschaffender Musikerinnen und Musiker Gelsenkirchen e. V.
(IkM oder IkM-GE)
Zweck: Förderung der Musikkultur durch Konzerte, Workshops und der Betrieb des Musikprobenzentrums Consol4
Vorsitz: Kery Felske
Gründungsdatum: Januar 1997
Mitgliederzahl: 80
Sitz: Bismarck
Anschrift: Consolstraße 3
45889 Gelsenkirchen
Website: http://www.ikm-ge.de
Mail-Adresse: info@ikm-ge.de
Telefonnummer: (0209) 800 26 31

Die Interessengemeinschaft kulturschaffender Musikerinnen und Musiker Gelsenkirchen e.V. (IkM) ist ein Zusammenschluss Gelsenkirchener Künstler mit der Zielsetzung, die Musikkultur durch Konzerte und Workshops zu fördern sowie das Musikprobenzentrum Consol4 zu betreiben.

Die IkM-GE e.V. hat sich im Januar 1997 auf Initiative des langjährigen 1. Vorsitzenden Michael “Zippy“ Ziebarth aus Anlass der Schließung des Armin-Bunkers und der dadurch bedingten unbefriedigenden Proberaumsituation gegründet. Zunächst wurde in Kooperation mit dem Kulturreferat der Stadt Gelsenkirchen ein Konzept für das Musikprobenzentrum Consol4 entwickelt, das schließlich im Jahr 2005 eröffnet werden konnte. Seitdem hat die IkM mehr als 400 Veranstaltungen, wie zum Beispiel die “Bismarcker Rocktage“ oder die Reihe “Die MusIkMaschine“, organisiert. Daneben führt die IkM unregelmässig Workshops im Bereich Gesang, Schlagzeug oder Veranstaltungstechnik für Musiker und Musikinteressierte durch.

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum