Jan Morávek (* 1. November 1989 in Prag) ist ein tschechischer Fußballspieler.

Jan Morávek

Jan Morávek 2011
Spielerinformationen
Geburtstag 1. November 1989
Geburtsort Prag, Tschechoslowakei
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1996–2007 Bohemians 1905 Prag
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2009
2009–2012
2011
2010–2011
2012–
2015
Bohemians 1905 Prag
FC Schalke 04
FC Schalke 04 II
→ 1. FC Kaiserslautern (Leihe)
FC Augsburg
FC Augsburg II
39 (11)
13 0(2)
1 0(0)
29 0(5)
104 0(2)
3 0(2)
Nationalmannschaft2
2006–2007
2007–2008
2009
2008
2010–
Tschechien U18
Tschechien U19
Tschechien U20
Tschechien U21
Tschechien
6 (2)
11 (1)
3 (0)
2 (0)
3 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 8. Juni 2020
2Stand: 29.3.2011

Vereinskarriere

Jan Morávek begann mit dem Fußballspielen bei Bohemians 1905 Prag. Noch als A-Jugendlicher debütierte er am 11. Juni 2007 in der Profimannschaft. Im Zweitligapiel gegen den 1. HFK Olmütz erzielte der Mittelfeldspieler ein Tor selbst und bereitete zwei weitere Treffer vor. Im November 2007 wurde Morávek in den Profikader übernommen und gehörte von diesem Zeitpunkt an zum Stammaufgebot der Prager.

In seiner ersten Profisaison wurde Morávek 15 Mal in der Gambrinus Liga eingesetzt, dabei gelangen ihm drei Tore. Seinen ersten Treffer erzielte er am 24. Februar 2008 im Spiel gegen Viktoria Pilsen, danach traf er in zwei Spielen hintereinander.

Morávek gilt als eines der größten tschechischen Fußballtalente. Bei der Wahl zum Talent des Jahres 2007 belegte der Mittelfeldspieler den sechsten Rang. Auf dem 6. Česká spořitelna Galavečeru neprofesionálního fotbalu belegte Morávek in der Kategorie Bester tschechischer Nachwuchsspieler 2007 den vierten Platz. Die Sportzeitschrift Hattrick wählte Morávek in der Ausgabe Mai 2008 zum damaligen Zeitpunkt größten tschechischen Fußballtalent.

Im Februar 2008 verlängerte er seinen Vertrag bei Bohemians 1905 bis 30. Juni 2011. Ein Jahr später, im Januar 2009, wurde der talentierte Mittelfeldspieler zum Probetraining beim FC Schalke 04 eingeladen und absolvierte einige Vorbereitungsspiele für die Königsblauen.[1] Am 16. Juni 2009 wurde er offiziell als Neuzugang des FC Schalke 04 vorgestellt. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013. Seinen ersten Bundesligatreffer erzielte er am 21. November 2009 beim 2:0-Sieg gegen Hannover 96.

In der Saison 2010/11 wurde Morávek an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen, wo er am 21.08.2010 im Spiel gegen den 1. FC Köln sein Debüt gab, als er von Trainer Marco Kurz in die Startelf gestellt wurde, in der 78.Minute aber aus taktischen Gründen für Adam Nemec ausgewechselt wurde. Insgesamt bestritt Moravek 29 Spiele für Lautern, in denen er 5 Treffer erzielte. Da Moraveks Vertrag in Kaiserslautern aber keine Kaufoption beinhaltete, hatte der Verein keine Möglichkeit, mit ihm zu verlängern.[2] Bei der 1:2-Niederlage gegen Freiburg am 23. Oktober 2010 erzielte er sein erstes Tor für den FCK.

Zur Saison 2011/12 kehrte er zu Schalke zurück, kam, auch wegen Verletzungsproblemen, in der Liga nur auf sechs Einsätze, keinen davon über die volle Zeit.

Am 2. Januar 2012 gab der FC Schalke 04 bekannt, dass Morávek bis Saisonende an den FC Augsburg ausgeliehen werde.Verletzungsbedingt kam er in der Rückrunde nur auf drei Ligaeinsätze. Dennoch wurde Morávek in der Sommerpause fest verpflichtet. Er erhielt in Augsburg unabhängig der Spielklassenzugehörigkeit einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2014, der im Juli 2013 um 3 Jahre bis 30. Juni 2017 verlängert wurde.[3] Am 19. Januar 2017 gab der FC Augsburg bekannt, dass der Vertrag mit Jan Moravek um drei Jahre bis zum 30. Juni 2020 verlängert wurde.[4]

Nationalmannschaft

Morávek spielte für die tschechischen Juniorenauswahlmannschaften U18 und U19 sowie für die U-21-Nationalmannschaft. Mit der tschechischen U20-Nationalmannschft nahm er an der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2009 teil und erreichte dort das Achtelfinale. Sein erstes Spiel für die tschechische A-Nationalmannschaft bestritt Morávek am 3. März 2010 im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen Schottland.

Einzelnachweise

Weblinks