Metropol-Theater

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Version vom 8. Januar 2020, 18:56 Uhr von Heinz O. (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Metropol-Theater war ein Kino in Bismarck.

Metropol-Theater

Das frühere „Metropol-Operetten-Theater" in Bismarck wurde von Herrn Sally Schlesinger, Vereinigte Lichtspiele, Elberfeld, 1925 eröffnet. Er gestaltete dasselbe zu einem modernen, zeitgemäßen Lichtspielhaus um; es geht seiner Vollendung entgegen. Beim Betreten dieses etwa 800 Sitzplätze fassenden Raumes sieht man sofort, dass hier ein Fachmann von Ruf seine Kenntnisse in Bezug auf Einrichtung und Ausstattung in reichem Maße ausgewirkt hat. Die Deckenbeleuchtung ist eine ganz neuartige, und zwar befinden sich in fünf Bogenreihen etwa 250 Leuchtkörper, welche einen imposanten Eindruck hinterlassen. Ein Vestibül mit künstlerischer Glasbedeckung, moderner Beleuchtung macht vor Eintritt in das Theater einen intimen Eindruck. Die Decken und Wände des Theaters sind in künstlerischer Weise hergerichtet, so dass sich dieses Unternehmen mit Recht als ein neues, groß angelegtes Erstaufführungstheater würdig anreihen wird.

Das Metropol Theater befand sich auf der Bismarckstraße 282 und wurde 1986 geschlossen.

Quelle

  • Der Kinematograph Nr.973 11. OKTOBER 1925

Weblinks