Robert-Schmidt-Straße

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.
Straße in Gelsenkirchen

Robert-Schmidt-Straße

ehemaliger Name: ursprünglich Moltkestraße, Admiral-Scheer-Straße
Hausnummern (ungerade): 1 - Ende
Hausnummern (gerade): 2 - Ende
Stadtteil: Rotthausen
Postleitzahl: 45884
Bevölkerung
(Stand 31.12.2020 • Quelle: Stadt Gelsenkirchen )
Einwohner dieser Straße: 201
davon weiblich: 99
Lagekarte
 
Die Karte wird geladen …


Die Robert-Schmidt-Straße ist eine Straße in Gelsenkirchen. Die Robert-Schmidt-Straße beginnt im Stadtteil Rotthausen mit der Hausnummer 1 bzw. 2.

Geschichte

1927 bis 1928 baute die DELOG durch den Architekten Otto Siepenkothen aus Essen 5 Blocks an der Robert-Schmidt-Straße und am Grüner Weg. Diese Maßnahme sollte Teil eines größeren Bauvorhabens sein, das dann aber nicht realisiert wurde.

Namensdeutung

Die Straße wurde nach Robert Schmidt Wikipedia-Link benannt. Schmidt war Bauingenieur, Stadtplaner und Baubeamter sowie der erster Verbandsdirektor des Siedlungsverbandes Ruhrkohlenbezirk.

Ursprünglich hieß die Straße Moltkestraße[1], danach wurde sie in Robert-Schmidt-Straße umbenannt. Während der NS-Zeit hieß sie dann Admiral-Scheer-Straße und sollte an Reinhard Scheer Wikipedia-Link, einen deutschen Marineoffizier erinnern. Nach dem 2.Weltkrieg erhielt sie dann wieder die Bezeichnung Robert-Schmidt-Straße.

Quelle

Dokumentation von Werkssiedlungen in Gelsenkirchen von Beginn der Industriealisierung bis 1933, Herausgeber Stadt Gelsenkirchen 1980

Einzelnachweise

  1. Stadtplan 1920