Wördestraße

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.
Straße in Gelsenkirchen

Wördestraße

ehemaliger Name: Hahnenbachstraße
Hausnummern (ungerade): 1 - Ende
Hausnummern (gerade): 2 - Ende
Stadtteil: Feldmark
Postleitzahl: 45883
Bevölkerung
(Stand 31.12.2020 • Quelle: Stadt Gelsenkirchen )
Einwohner dieser Straße: 78
davon weiblich: 36
Lagekarte
 
Die Karte wird geladen …


Die Wördestraße ist eine Straße in Gelsenkirchen. Die Wördestraße beginnt im Stadtteil Feldmark mit der Hausnummer 1 bzw. 2.

Name

Wördestraße

(7.6.1952)

kurzzeitig vorher auch Hahnenbachstraße.

Flurname. Das westfälische „Word“ bedeutet fruchtbarer Boden. Das Flurstück „Wörde“ (1684), „Auf der Woerde“, der „Wordekamp“ (1810) lag links und rechts der Hahnebeke. Der vor der Wörde liegende Kotten Wördemann (Wortmann 1664, Wordemann 1684 oder Vordtmann 1705) gehörte zum Hof Große Oven in Heßler. Das Gebäude steht heute noch (Fürstinnenstraße 40a) und ist das älteste noch erhaltene Fachwerkhaus in der Feldmark.