24. Juni

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In unserem WIKI haben wir bisher für den 24. Juni folgende Besonderheiten erfasst:

Personen

Am 24. Juni geboren

  • Johannes Alois Theodor Nienhausen (geb. 24. Juni 1756, gest. 2. März 1815) war ein deutscher Politiker.
  • Leopold Neuwald (geb. 24. Juni 1877, gest. 1944) war ein Opfer der Nationalsozialisten.
  • Gustav Wieser (geb. 24. Juni 1898, gest. 1960) war ein Schalke Trainer.
  • Heinrich König (geb. 24. Juni 1900, gest. 24. Juni 1942) war ein katholischer Priester und Gegner des nationalsozialistischen Regimes.
  • Georg Reuter (geb. 24. Juni 1902, gest. 28. Januar 1969) war ein deutscher Gewerkschaftsfunktionär.
  • Wilhelm Jahndorf (geb. 24. Juni 1902, gest. 26. Juni 1984) war ein deutscher Fußballspieler.
  • Fritz Wirtz (geb. 24. Juni 1921, gest. 19. März 1994) war ein deutscher Politiker (SPD), MdL.
  • Günter Pangerl (geb. 24. Juni 1945) ist ein deutscher Fußballspieler.


Am 24. Juni verstorben

  • Siegmund Müller (geb. 9. September 1881, gest. 24. Juni 1938) war ein deutscher Arzt.
  • Josef Steverding (geb. 16. August 1862, gest. 24. Juni 1936) war ein katholischer Pfarrer.
  • Heinrich König (geb. 24. Juni 1900, gest. 24. Juni 1942) war ein katholischer Priester und Gegner des nationalsozialistischen Regimes.
  • Margarete Franke (geb. 27. Januar 1909, gest. 24. Juni 2011) war eine deutsche Innenarchitektin und Künstlerin.

 


Besondere Ereignisse am 24. Juni

Verbindung der Straßenbahnlinie von Essen über Horst nach Buer mit der Linie nach Bismarck. Hierdurch entstand die heutige Straßenbahnlinie 301.
Der FC Schalke 04 gewinnt zum ersten Mal die deutsche Fußballmeisterschaft
Schließung von Atrium-Theater und Eden-Theater