25. Januar

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In unserem WIKI haben wir bisher für den 25. Januar folgende Besonderheiten erfasst:

Personen

Am 25. Januar geboren

  • Ernst Heinrich Lindemann (geb. 25. Januar 1833, gest. 8. Mai 1900) war ein Aufsichtsratsvorsitzen der Gelsenwasser.
  • Wilhelm Johow (geb. 25. Januar 1874, gest. 27. Oktober 1960) war ein deutscher Architekt und Bergwerksdirektor.
  • Eduard Bischoff (geb. 25. Januar 1890, gest. 4. Januar 1974) war ein deutscher Künstler.
  • Adolf Dietermann (geb. 25. Januar 1898, gest. 1. April 1984) war ein deutscher Kommunalpolitiker (SPD).
  • Ernst Poertgen (geb. 25. Januar 1912, gest. 30. Oktober 1986) war ein deutscher Fußballspieler.
  • Hans Kleina (geb. 25. Januar 1925, gest. 27. Dezember 1969) war ein deutscher Fußballspieler.
  • Hans-Günther Toetemeyer (geb. 25. Januar 1930, gest. 13. September 2017) war ein deutscher Politiker (SPD), MdL, MdB.
  • Jürgen Sundermann (geb. 25. Januar 1940, gest. 4. Oktober 2022) war ein deutscher Fußballspieler und Fußballtrainer.
  • Ernst Kuster (geb. 25. Januar 1940, gest. 7. April 1982) war ein deutscher Fußballspieler.
  • Norbert Königshofen (geb. 25. Januar 1943) ist ein deutscher Politiker (CDU), MdB.
  • Alfred Draxler (geb. 25. Januar 1953) ist ein deutscher Journalist.
  • Thomas Zechel (geb. 25. Januar 1965) ist ein deutscher Fußballspieler.
  • Ahmet Dursun (geb. 25. Januar 1978) ist ein türkischer Fußballspieler.
  • Louis Köster (geb. 25. Januar 2003) ist ein deutscher Fußballspieler.


Am 25. Januar verstorben

  • Fritz Langner (geb. 8. August 1912, gest. 25. Januar 1998) war ein deutscher Fußballspieler und -Trainer.
  • Hans Frey (geb. 24. Dezember 1949, gest. 25. Januar 2024) war ein deutscher Politiker (SPD), MdL.

 


Besondere Ereignisse am 25. Januar

Gründung der Chemische Industrie Schalke in Köln.
Nach einer Übereinkunft mit der Dresdner Bank übernimmt die Rheinisch-Westfälische Elektrizitätswerk AG deren Aktienpaket bei der Gelsenkirchener Bergwerks-AG