8. April

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In unserem WIKI haben wir bisher für den 8. April folgende Besonderheiten erfasst:

Personen

Am 8. April geboren

  • Alexander Grolmann (geb. 8. April 1840, gest. unbekannt) war ein Bergwerksdirektor der Zeche Hugo.
  • Emil Kirdorf (geb. 8. April 1847, gest. 13. Juli 1938) war ein deutscher Industrieller und Förderer Adolf Hitlers.
  • Josef Kreuzer (geb. 8. April 1907, gest. 15. Oktober 1958) war ein deutscher Jurist, SS-Standartenführer und Gestapomitglied.
  • Wilhelm Kostrzewa (geb. 8. April 1910, gest. 24. Juli 1944) war ein deutscher Fußballspieler.
  • Rolf Füllgräbe (geb. 8. April 1929, gest. 23. November 2008) war ein deutscher Politiker (CDU), Landrat.
  • Hans Korte (geb. 8. April 1929, gest. 25. September 2016) war ein deutscher Schauspieler.
  • Wolfgang Sternkopf (geb. 8. April 1950) ist ein deutscher Künstler.
  • Karl-Heinz Frey (geb. 8. April 1950, gest. 2. Januar 2019) war ein deutscher Fußballspieler.
  • Mathias Schober (geb. 8. April 1976) ist ein deutscher Fußballtorwart.


Am 8. April verstorben

  • Egbert Reinhard (geb. 3. März 1928, gest. 8. April 2004) war ein deutscher Politiker, MdL.
  • Bernhard Hoffs (geb. 6. September 1929, gest. 8. April 2007) war ein deutscher Priester.
  • Otto Springorum (geb. 8. November 1890, gest. 8. April 1955) war ein deutscher Industriemanager.
  • Franziskus Strunk (geb. 19. März 1844, gest. 8. April 1922) war ein deutscher Kapuziner und Trappist, Abt des Klosters Oelenberg.
  • Rudolf Poensgen (geb. 21. April 1826, gest. 8. April 1895) war ein deutscher Industrieller und d Kgl. Preuß. Kommerzienrat.

 


Besondere Ereignisse am 8. April

Amerikanische Truppen rücken in Rotthausen ein.
Gründung der Kochs Bauelemente GmbH