Ali Göl

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ali Göl (* 13. Juli 1976 in Marl) ist ein türkischer Fußballspieler.

Ali Göl begann bei der SG Marl mit dem Fußballspielen und kam über die SpVg Marl zum VfB Hüls. Zur Saison 1999/2000 wechselte der gelernte Chemikant vom VfB Hüls zum FC Schalke 04. Der Offensivspieler war in der zweiten Mannschaft der Schalker in der Oberliga Westfalen aktiv und bestritt dort in zwei Spielzeiten 52 Spiele (38 Tore). In der Saison 2000/2001 gehörte er auch zum erweiterten Kader der 1. Mannschaft, kam dort allerdings nicht zum Einsatz.

Zur Saison 2001/2002 wechselte er zum SC Paderborn 07 in die Regionalliga Nord. Danach spielte Göl noch beim FC Schüttorf 09, BV Cloppenburg und dem FCE Rheine. 2009 wechselte er zum SC Lüstringen und beendete dort zunächst seine Karriere. Ab 2013 spielte er noch für Türkgücü Osnabrück und für den Spielverein 16 Osnabrück wo er seit 2016 auch Trainer war. Im September 2018 beendete er dort bis auf weiteres seine Tätigkeit.

Weblink