Anthony Annan

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anthony Annan
Spielerinformationen
Voller Name Anthony Annan
Geburtstag 21. Juli 1986
Geburtsort Accra, Ghana
Größe 175 cm
Position zentraler Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1998–2000
2000/01
2002
2003
Super Rainbow Stars
Venomous Vipers
SC Adelaide
Sekondi Wise Fighters
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2005
2005–2007
2007–2008
2008
2008–2010
2011–2014
2011–2012
2012–2013
2014–2015
2015
2015–2016
2016–2019
2019
2019–
Sekondi Hasaacas
Hearts of Oak SC
Start Kristiansand
→ Stabæk Fotball (Leihe)
Rosenborg Trondheim
FC Schalke 04
→ Vitesse Arnheim (Leihe)
→ CA Osasuna (Leihe)
HJK Helsinki
TSV 1860 München
Stabæk IF
HJK Helsinki
Beitar Jerusalem
FC Inter Turku
0
0
11 (0)
12 (0)
57 (0)
12 (0)
21 (0)
6 (0)
7 (0)
3 (0)
7 (0)
72 (3)
4 (0)
9 (0)
Nationalmannschaft2
2007– Ghana 65 (2)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 14 July 2020
2Stand: 20 January 2013

Anthony „Tony“ Annan (* 21. Juli 1986 in Accra) ist ein ghanaischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler ist vielseitig einsetzbar und hat seine Stärken vor allem in der Defensive. Anthony Annan ist ein Neffe von Kofi Annan, dem früheren Generalsekretär der Vereinten Nationen.

Karriere

Im Verein

Annan spielte bis 2005 bei Sekondi Hasaacas und wechselte anschließend zum Ligakonkurrenten Hearts of Oak SC. Im Januar 2007 wurde er vom norwegischen Erstligisten Start Kristiansand verpflichtet und absolvierte für den Klub in seiner ersten Saison elf Einsätze. Am Saisonende belegte der Verein den vorletzten Tabellenrang und stieg in die Adeccoligaen ab. Annan schloss sich zur Saison 2008 dem Verein Stabæk Fotball an, mit dem er auf Anhieb norwegischer Meister wurde. Anschließend wechselte er für drei Spielzeiten zum norwegischen Rekordmeister Rosenborg Trondheim, die Ablösesumme für ihn betrug rund 1,2 Millionen Euro.[1] Bei Rosenborg BK entwickelte Annan sich zu einem Leistungsträger der Mannschaft, der großen Anteil daran hatte, dass sein Klub zweimal den Titel erringen konnte.[2]

Im Januar 2011 wechselte Annan in die Bundesliga zum FC Schalke 04, bei dem er einen Vertrag bis Sommer 2014 unterschrieb. In Gelsenkirchen sollte Annan den nach Spanien abgewanderten Mittelfeldspieler Ivan Rakitić ersetzen.[3] Er absolvierte insgesamt neun Bundesligaspiele in der Rückrunde für Schalke. Am Ende der Saison konnte er mit der Mannschaft den DFB-Pokal gewinnen.

Annan gehörte neben Ali Karimi und Angelos Charisteas zu den viel kritisierten und als unnötig bezeichneten Transfers des damaligen Cheftrainers Felix Magath. Nach Magaths Entlassung begann man den Kader auszudünnen, um Personalkosten zu sparen. Zu den aussortierten Spielern gehörte auch Annan.

Im August 2011 wurde Annan für ein Jahr an den niederländischen Erstligisten Vitesse Arnhem verliehen. Obwohl er in Arnheim regelmäßig zum Einsatz kam konnten sich beide Vereine nicht auf einen Transfer einigen. Nach dem Ende der Leihe kehrte Annan nach Gelsenkirchen zurück.

Im August 2012 wurde Annan für die Saison 2012/13 erneut verliehen, dieses mal an den spanischen Erstligisten CA Osasuna Hier war er jedoch meistens nur Ersatz was einen erneuten angestrebten Verkauf unwahrscheinlich machte. Am Saisonende musste Annan erneut nach Schalke zurückkehren.

Da sein Vertrag zum Ende der Saison 2013/2014 auslief und es keine konkreten Angebote für Annan gab, wurde er in die zweite Mannschaft, die in der viertklassigen Fußball-Regionalliga West antrat, abgeschoben. Aufgrund großer Personalnot im Schalker Kader (teilweise fehlten 13 Spieler verletzungsbedingt) kehrte Annan in der Rückrunde in die Profimannschaft zurück. Dabei kam er zu seinen ersten (Kurz-)Einsätze für Schalke seit fast drei Jahren, darunter das Champions-League-Achtelfinal-Rückspiel gegen Real Madrid. Nachdem Annans im Juni 2014 auslaufender Vertrag nicht über die bisherige Vertragszeit hinaus verlängert wurde, schloss er sich mit Vertrag bis zum Jahresende 2014 dem finnischen Erstligisten HJK Helsinki an.[4] Sein Ligadebüt gab er am 12. September 2014 (27. Spieltag) beim 2:2 im Heimspiel gegen Kuopio PS mit Einwechslung für Teemu Tainio in der 58. Minute.

In der Winterpause 2014/15 wechselte Annan ablösefrei zum deutschen Zweitligisten TSV 1860 München. Sein Vertrag endete mit Ablauf der Saison. Nach einer kurzen Zeit der Vereinslosigkeit wechselte Annan zunächst wieder nach Norwegen zu Stabaek IF, im Februar 2016 wieder zu HJK Helsinki.

Nationalmannschaft

Annan repräsentierte sein Land mehrfach auf Juniorenebene und kam auch in der Olympiamannschaft Ghanas zum Einsatz. Am 20. März 2007 wurde er als Ersatz für den verletzten Michael Essien erstmals in die A-Nationalmannschaft Ghanas eingeladen[5] und debütierte im Testspiel gegen Brasilien (Endstand 0:1) am 27. März im Råsundastadion. Für die Afrikameisterschaft 2008 im eigenen Land wurde er in das 23-köpfige Spieleraufgebot berufen. Er kam im letzten Gruppenspiel gegen Marokko zu seinem ersten Turniereinsatz und war anschließend in allen drei Finalrundenpartien auf der linken Abwehrseite im Einsatz. Ghana beendete das Turnier auf dem dritten Platz. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika absolviete Annan alle fünf Turnierspiele im defensiven Mittelfeld seines Teams, meistens an der Seite von Kevin-Prince Boateng. Im offiziellen Turnierbericht wurde Annan von der Technischen Studien-Gruppe (TSG) zu den vier herausragenden Spielern Ghanas gezählt und für seine gute Spielübersicht und sein sicheres Passspiel gelobt.[6]

Persönliche Ehrungen

  • Norwegens Fußballer des Jahres: 2010

Quelle

Einzelnachweise

  1. Zwei Neuzugänge für Rosenborg BK vom 1. September 2008 auf UEFA.com
  2. Nächster Titel für Eggen und Rosenborg BK vom 24. Oktober 2010 auf UEFA.com
  3. Anthony Annan ersetzt Ivan Rakitić vom 29. Januar 2011 auf UEFA.com
  4. HJK Helsinki: Verträge für Bancé und Annan auf transfermarkt.de, 3. September 2014
  5. ghanafa.org: Fresh call-ups for Ghana (eingesehen am 28. Januar 2008)
  6. FIFA (Hrsg.): 2010 FIFA World Cup South Africa™ – Technical Report and Statistics. Zürich 2010, S. 241