August-Schmidt-Platz

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Marktplatz auf einer Ansichtskarte um 1910
Straße in Gelsenkirchen

August-Schmidt-Platz

Hausnummern (ungerade): 1 - Ende
Hausnummern (gerade): 2 - Ende
Stadtteil: Hassel
Postleitzahl: 45896
Bevölkerung
(Stand 31.12.2020 • Quelle: Stadt Gelsenkirchen )
Einwohner dieser Straße: 15
davon weiblich: 6
Lagekarte
 
Die Karte wird geladen …


Der August-Schmidt-Platz ist Platz in Gelsenkirchen im Stadtteil Hassel.

Geschichte

Als 1908 der Bergbau den Valentinshof kaufen konnte, wurde eine Straßenverbindung von der Bergmannsglückstraße zur Zeche Westerholt gebaut und daran ein Marktplatz mit zentralen Einrichtungen angelegt. In großen Abschnitten wurden Werkswohnungen entworfen und gebaut.

Rund um den Platz gab es ein Postamt, eine Polizeidienststelle, sowie eine Gaststätte, ein Kino und ein Kaufhaus der Zeche Bergmannsglück. Prägend für den Gesamteindruck war u.a. der markante Giebel des ev. Beetsaals, in dem ab 1913 Gottesdienste stattfanden.

Das Zechengasthaus wurde 2019 niedergelegt.

Namensdeutung

Der Marktplatz erinnert mit seinem Namen an den Gewerkschafter August Schmidt Wikipedia-Link.

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum
GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum

  • WAZ-Artikel vom 14. Januar 2015: Zentraler Platz für alle Bürger in Hassel