Benjamin Goller

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Benjamin Goller

im April 2019
Spielerinformationen
Geburtstag 1. Januar 1999
Geburtsort Reutlingen, Deutschland
Größe 180 cm
Position Mittelfeld/Sturm
Vereine in der Jugend
0000–2011
2011–2014
2014–2016
2016–2018
TSV Holzelfingen
VfL Pfullingen
Stuttgarter Kickers
FC Schalke 04
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2018–2019
2018–2019
2020
2019–
2020–2021
2021–
FC Schalke 04
FC Schalke 04 II
Werder Bremen II
Werder Bremen
→ Karlsruher SC (Leihe)
→ SV Darmstadt 98 (Leihe)
0 (0)
8 (1)
2 (0)
10 (0)
27 (4)
11 (2)
Nationalmannschaft
2016–2017
2017–2018
2018–2019
Deutschland U-18
Deutschland U-19
Deutschland U-20
3 0(0)
5 0(1)
6 0(0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 16. November 2021

Benjamin Goller (* 1. Januar 1999 in Reutlingen) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Im Verein

Goller begann beim TSV Holzelfingen mit dem Fußballspielen[1], ehe er über die Jugend des VfL Pfullingen (2011 bis 2014) in die Jugend der Stuttgarter Kickers wechselte. Dort spielte er in der Saison 2015/16 in der B-Junioren-Bundesliga. Zur Saison 2016/17 wechselte Goller in die A-Jugend des FC Schalke 04, mit der er in der A-Junioren-Bundesliga spielte. In der Saison 2017/18, in der er letztmals in der Jugend spielberechtigt war, gewann der Flügelspieler mit seiner Mannschaft die West-Staffel. Im Endspiel um die deutsche Meisterschaft mussten er und sein Team sich Hertha BSC geschlagen geben. Anschließend rückte Goller in den Herrenbereich auf.

Die Vorbereitung auf die Saison 2018/19 absolvierte Goller mit der Profimannschaft von Domenico Tedesco. So nahm er unter anderem an einer Marketing-Reise nach China teil und kam in den Testspielen gegen den FC Southampton[2] und Hebei China Fortune[3] zum Einsatz. Nach dem Ende der Vorbereitung wurde Goller von Tedesco fest in den Profikader integriert.[4][5] Spielpraxis sammelte er zunächst in der zweiten Mannschaft in der fünftklassigen Oberliga Westfalen.

Am 11. Dezember 2018 debütierte er in der ersten Mannschaft, als er beim 1:0-Sieg gegen Lokomotive Moskau in der Champions League in der Startelf stand.

Zur Saison 2019/20 wechselte Goller zu Werder Bremen.[6] Er absolvierte die Vorbereitung mit der Profimannschaft von Florian Kohfeldt. Wegen eines Muskelfaserrisses fiel er zunächst aus. Nachdem Kohfeldt zehn Spieler wegen Verletzungen fehlten, stand Goller am 14. September 2019 im Kader der Bundesliga-Elf für das Spiel bei Union Berlin, in dem er in der Schlussphase für Leonardo Bittencourt eingewechselt wurde und somit sein Bundesligadebüt gab. Er spielte zehn Erstligapartien für die erste Mannschaften und stand in zwei Spielen für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Nord auf dem Platz.

Zur Saison 2020/21 wechselte Goller für ein Jahr auf Leihbasis in die 2. Bundesliga zum Karlsruher SC.[7] Dort spielte er 27 Zweitligapartien und traf viermal. Zur Saison 2021/22 wechselte er nach dem Abstieg von Bremen in die 2. Bundesliga auf Leihbasis zum Ligakonkurrenten SV Darmstadt 98.[8] Dort debütierte er am 24. Juli 2021 bei der 0:2-Heimniederlage gegen den SSV Jahn Regensburg in der 2. Bundesliga und traf erstmals beim 1:6-Auswärtssieg gegen den SV Sandhausen am 3. Oktober 2021.[9]

In der Nationalmannschaft

Goller spielte zwischen November 2016 und März 2017 drei Mal in der deutschen U-18-Nationalmannschaft. Von August 2017 bis März 2018 folgten fünf Einsätze in der U-19-Auswahl, in denen er einen Treffer erzielte. Seit September 2018 ist Goller in der U-20-Auswahl aktiv.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vom TSV Holzelfingen in die Nationalmannschaft, fupa.net, 3. April 2018, abgerufen am 11. Dezember 2018.
  2. Serdar und Skrzybski treffen bei ihrem Schalke-Debüt, kicker.de, 5. Juli 2018, abgerufen am 11. Dezember 2018.
  3. Teuchert und Uth versüßen Schalke den China-Abschluss, kicker.de, 11. Juli 2018, abgerufen am 11. Dezember 2018.
  4. Schalke-Talent Benjamin Goller darf bei den Profis bleiben, waz.de, 11. August 2018, abgerufen am 11. Dezember 2018.
  5. Youngster im Fokus: Benjamin Goller, uefa.com, 13. September 2018, abgerufen am 11. Dezember 2018.
  6. Goller wechselt zum SV Werder, werder.de, 29. April 2019, abgerufen am 29. April 2019.
  7. Goller wechselt auf Leihbasis nach Karlsruhe, werder.de, 23. Juli 2020, abgerufen am 28. November 2020.
  8. Lilien leihen Benjamin Goller
  9. SV Sandhausen - SV Darmstadt 98, 03.10.2021 - 2. Bundesliga - Spielbericht