Busbahnhof Buer

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Busbahnhof Buer bis 2017

Der Busbahnhof Buer befindet sich im Stadtteil Buer. Er ist an der Goldbergstraße gelegen und wird über die Urnenfeldstraße und Springestraße angefahren.

Geschichte

Er wurde im Jahr 1954 gebaut und beinhaltete acht Bahnsteige, die von der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG, von der Vestische Straßenbahnen GmbH und von Überlandbussen genutzt wird. Zu dem Busbahnhof gehörte eine große Wartehalle, in der sich das First LTU-Café befand. Der Busbahnhof wurde von großen Platanen umgeben, die etwa 1955 gepflanzt wurden.

Da schon seit längerer Zeit ein Umbau im Gespräch war, fand im August 2015 und im Juli 2016 eine Informationsveranstaltung für Anwohner und Interessierte statt. Nach dem Beschluss der Stadt wurde im Juli 2016 der erste Bauabschnitt eingeleitet. Die ersten Bäume wurden im Goldbergpark und in der Goldbergstraße gefällt. Insgesamt wurden ca. 70 Bäume gefällt und anschließen durch Jungbäume ersetzt. Die Olympia Bronze-Plastik wurde ebenfalls entfernt und soll an einen neuen Standort wieder aufgestellt werden. Die Taxistände befanden sich während der Bauphasen vor dem Rathaus Buer.

Busbahnof Buer Bahnsteig-Nummer

Um- und Neubau

Der erste Bauabschnitt umfasste sieben Monate. In der Zeit wurde die Linksabbiegerspur von der De-la-Chevallerie-Straße, der Abwasserkanal auf der Springestraße und die ersten Ersatzhaltestellen in der Urnenfeldstraße gebaut. Gleichzeitig mit dem Abriss der ersten Verkehrsinseln startete auch die Aufstellung der Ersatzhaltestellen auf der Südseite der Springestraße in Höhe des Art Hotel Monopol.

Der zweite Bauabschnitt war vom Februar bis zum September 2017. Im Laufe dieser Zeit konnte die neue Mittelinsel vom ZOB bereits angefahren werden. Weitere Ziele in dieser Phase waren Gleisbauarbeiten entlang der Haltestelle für die Linie 302 sowie die Errichtung einer neuen Ampelanlage an der Kreuzung Goldberg-/De-la-Chevallerie-/Horster Straße.

Der dritte Abschnitt dauerte vom September 2017 bis zum Juli 2018. Dort wurde der Linksabbieger von der De-la-Chevallerie-Straße wieder in Betrieb genommen. Außerdem wurden die alten Straßenoberflächen zurückgebaut und die Straßenbauarbeiten an der Goldbergstraße vor dem Rathaus Buer fandewn statt.

Nach dem Umbau des Bahnhofs sind insgesamt 12 Bahnsteine vorhanden.

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum