Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium
Gauß Logo.JPG
Info
Anschrift Hammerschmidtstraße 13
45888 Gelsenkirchen
Schultyp Gymnasium
Gründung 1967
Ort Gelsenkirchen
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Staat Bundesrepublik Deutschland
Schulträger Stadt Gelsenkirchen
Schüler 670
Lehrer 40
Schulleiter Frank Kaupert, Oberstudiendirektor
Website http://www.gauss-gymnasium-ge.de/
Satellitenbild
Die Karte wird geladen …

Das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium ist ein Gymnasium in der Stadt Gelsenkirchen. Es liegt am Rande der Innenstadt im Stadtteil Bulmke.

Es wird bilingualer Unterricht und eine offene Ganztagsbetreuung angeboten.

Schulgebäudegeschichte

Das Gebäude wurde eigens für die Realschule Bulmke erbaut. Eröffnet wurde diese zu Ostern 1900 mit 40 Sextanern in einem Klassenzimmer einer benachbarten Schule. Erst im Gründungsjahr des FC Schalke 04 wurde der Neubau eingeweiht. Unter dem NS-Regime wurde die Oberrealschule 1937 in eine Oberschule umgewandelt und erhielt den Namen Schlageter-Schule.

Am Kriegsende wurde die Oberschule geschlossen. Die Schüler und Lehrer wurden 1946 vom Grillo-Gymnasium aufgenommen.

Das Schalker Gymnasium, dessen Gebäude an der Schalker Straße zerstört war, übernahm das alte Schulgebäude an der Hammerschmidtstraße. Erst 1966 zog das Schalker Gymnasium in den modernen Neubau an der Liboriusstraße.

Im Jahr 1967 zog der 1949 eingerichtete mathematisch-naturwissenschaftliche Zweig des Grillo-Gymnasiums in das alte Gebäude ein. Gleichzeitig wurde dieser vom Grillo-Gymnasium abgetrennt und als selbständiges Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium weitergeführt.

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum