Carl B. Schmitz-Hohenschutz

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Carl-Bernhard Schmitz-Hohenschutz (* 4. März 1871 in Koblenz; † 13. Mai 1965 in Gelsenkirchen) war ein deutscher Keramiker.

Carl-Bernhard Schmitz-Hohenschutz

Leben

Schmitz-Hohenschutz ging nach Lehr- und Wanderjahre im In- und Ausland. Ursprünglich war er Bildhauer in Trier und Köln. Um 1900 ging er nach München wo er als Lehrer und Keramiker arbeitete. Zusammen mit den Professoren Cornelius und Preetorius leitete er die Keramischen Werkstätten in München.

1927 ging er als Leiter der Keramikwerkstätten auf der Margarethenhöhe nach Essen. 1932 kam Carl B. Schmitz-Hohenschutz nach Gelsenkirchen und gründete er die Westfalia-Keramik. Von 1937 bis 1965 lebte er als Keramiker in der Künstlersiedlung Halfmannshof.

Sein Sohn Karl war ebenfall Keramiker und lebte bis 1975 in der Künstlersiedlung Halfmannshof.

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum