Christian Clemens

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christian Clemens
Spielerinformationen
Geburtstag 4. August 1991
Geburtsort Köln, Deutschland
Größe 181 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1997–2001
2001–2010
SC Köln Weiler-Volkhoven
1. FC Köln
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009–2010
2010–2013
2013–2015
2015-2016
2017–2021
2021
2022–
1. FC Köln II
1. FC Köln
FC Schalke 04
FSV Mainz 05
1. FC Köln
SV Darmstadt 98
Lechia Gdańsk
11 0(0)
89 (13)
19 0(0)
40 0(6)
47 0(4)
14 0(0)
12 0(0)
Nationalmannschaft2
2007
2007–2008
2008–2009
2009–2010
2010–2011
2011–2013
Deutschland U-16
Deutschland U-17
Deutschland U-18
Deutschland U-19
Deutschland U-20
Deutschland U-21
7 (0)
7 (0)
10 (3)
5 (2)
3 (2)
6 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 4. Februar 2022
2Stand: 7. Dezember 2013

Christian Clemens (* 4. August 1991 in Köln) ist ein deutscher Fußballspieler.

Vereinskarriere

1. FC Köln

Clemens begann seine Karriere 1997 beim SC Köln Weiler-Volkhoven und wechselte 2001 in die Jugendabteilung des 1. FC Köln. Ab Sommer 2009 spielte er in dessen zweiter Mannschaft, für die er in der Regionalliga West elf Spiele bestritt.

Seit der Saison 2010/11 gehört er der ersten Mannschaft an. Sein Debüt in der Bundesliga hatte er am 12. September 2010 (3. Spieltag) beim 1:0-Sieg im Heimspiel gegen den [C St. Pauli. Zu seinem ersten Einsatz bei den Profis kam er am 15. August 2010 im DFB-Pokal-Spiel gegen den ZFC Meuselwitz.[1] Sein erstes Bundesligator erzielte Clemens beim 1:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt am 11. Dezember 2010 (16. Spieltag). Im März 2011 verlängerte er seinen ursprünglich 2012 auslaufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2014.

Seinen ersten Doppelpack erzielte er am 10. Dezember 2011 beim 4:0-Sieg gegen den SC Freiburg, dabei verwandelte er einen Eckball direkt. Am Ende der Saison 2011/12 stieg er mit dem 1. FC Köln aus der Bundesliga ab.

FC Schalke 04

In der Sommerpause 2013 wechselte Clemens zum FC Schalke 04. Er erhielt einen Vierjahresvertrag und die Rückennummer 11. Sein erstes Pflichtspiel für Schalke bestritt Clemens am 5. August 2013 in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den FC Nöttingen, das mit 0:2 gewonnen wurde. Clemens bestritt die Partie über die volle Distanz und kassierte eine Gelbe Karte. Sein Bundesliga-Debüt gab er am ersten Spieltag der Saison 2013/14 beim 3:3 gegen den Hamburger SV, wobei er über die volle Distanz zum Einsatz kam und den letzten Treffer des Spiels vorbereitete. Nach diesem viel versprechenden Start folgten jedoch nur noch unterdurchschnittliche Auftritte in Bundesliga und Champions-League. Aufgrund der großen Konkurrenz auf seiner Position (u.a. Julian Draxler, Dennis Aogo oder auch Leon Goretzka) kam er nur selten zum Einsatz; verletzungsbedingt beendete er die Saison nach nur elf Punktspielen.

1. FSV Mainz 05

In der Winterpause der Saison 2014/15 wechselte er auf Leihbasis zum Ligakonkurrenten 1. FSV Mainz 05, bei dem er einen bis zum 30. Juni 2016 gültigen Vertrag erhielt. Im ersten Rückrundenspiel beim Mainzer 5:0-Sieg gegen den SC Paderborn 07 absolvierte er 90 Minuten. Am 21. Februar 2015 (22. Spieltag) erzielte er im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt sein erstes Bundesligator für die Mainzer. Ende April 2016 nutzte der 1. FSV Mainz 05 eine Kaufoption und stattete Clemens mit einem bis zum 30. Juni 2019 laufenden Vertrag aus.

Rückkehr zum 1. FC Köln

Clemens wechselt zum 1. Januar 2017 zurück zum 1. FC Köln. Sein Vertrag läuft bis 30. Juni 2021.[2] Sein erstes Spiel absolvierte er am 22. Januar 2017 in der Bundesliga gegen den 1. FSV Mainz 05, seinen ehemaligen Verein; das Spiel endete 0:0. Anfang Januar 2021 wurde Clemens, der an den ersten 14 Spieltagen der Saison 2020/21 nicht zum Einsatz gekommen war, von der sportlichen Leitung um den Geschäftsführer Horst Heldt und den Cheftrainer Markus Gisdol gemeinsam mit Frederik Sørensen und Robert Voloder aus dem Profikader gestrichen und sollte in die zweite Mannschaft versetzt werden. Laut Heldt war die Kaderreduzierung nötig, um „mehr Qualität in die Trainingsformen zu bekommen“.[3] Der 29-Jährige wurde jedoch zunächst freigestellt, um sich einen neuen Verein zu suchen.[4]

SV Darmstadt 98

Nachdem Clemens beim 1. FC Köln aussortiert worden war, einigte er sich mit dem Verein Mitte Januar 2021 auf eine Vertragsauflösung, um in die 2. Bundesliga zum SV Darmstadt 98 wechseln zu können.[5] Er erhielt einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2020/21 und traf auf den Cheftrainer Markus Anfang, unter dem er in der Saison 2018/19 in Köln gespielt hatte.[6] Am 17. Januar 2021 gab er sein Debüt für die Südhessen bei der 3:0-Auswärtsniederlage gegen den 1. FC Heidenheim, als er in der 70. Spielminute für Tim Skarke eingewechselt wurde.[7] In der Saison 2020/21 kam er auf vierzehn Einsätze, ein Tor und erreichte mit der Mannschaft Platz 7.

Nationalmannschaft

Clemens spielte für mehrere deutsche Juniorennationalmannschaften und gab am 6. September 2010 sein Debüt für die U-20 Nationalmannschaft beim 3:2-Sieg über die Schweiz, bei dem er auch sein erstes Tor für diese Auswahlmannschaft erzielte. Am 6. Februar 2011 wurde er für das U-21-Länderspiel gegen Griechenland am 9. Februar nachnominiert. Bei dem Freundschaftsspiel gab er auch sein Debüt in der U-21 Nationalmannschaft.

Spielweise

Clemens wird überwiegend als Flügelspieler auf der linken oder rechten Seite eingesetzt, kann aber auch auf der "Acht", also im zentralen Mittelfeld spielen.[8] Clemens selbst sieht seine Stärken in seinen Flanken, seinem Verhalten in Eins gegen Eins-Situationen und auch seiner Schnelligkeit. Seine Art zu spielen wird daneben auch von seiner Dynamik und Schussstärke geprägt.[8]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. FC-Talent Christian Clemens war mehr als nur Soldos letzte Patrone (Deutsch). GOAL.com (12. September 2010). Abgerufen am 15. September 2010.
  2. Perfekt: 1.FC Köln verpflichtet Ex-Spieler Clemens vom FSV Mainz
  3. Heldt: „Der Auftritt war nicht akzeptabel“, fc.de, 10. Januar 2021, abgerufen am 10. Januar 2021.
  4. Clemens vor Abschied aus Köln, kicker.de, 12. Januar 2021, abgerufen am 12. Januar 2021.
  5. Vertrag mit Christian Clemens aufgelöst, fc.de, 15. Januar 2021, abgerufen am 15. Januar 2021.
  6. Clemens verstärkt die Lilien, sv98.de, 15. Januar 2021, abgerufen am 15. Januar 2021.
  7. 1.FC Heidenheim 1846 - SV Darmstadt 98, 17.01.2021 - 2. Bundesliga - Spielbericht
  8. 8,0 8,1 Kicker: Clemens und die Ausstiegsklausel, abgerufen am 8. Februar 2013.