Christofer Heimeroth

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christofer Heimeroth

Christofer Heimeroth im Portrait
Spielerinformationen
Geburtstag 1. August 1981
Geburtsort Unna, Deutschland
Größe 194 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend
1989–1995
1995–1996
1996–1997
1997–1999
1999–2000
SG Massen
BSV Menden
Borussia Dortmund
Sportfreunde Oestrich-Iserlohn
FC Schalke 04
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2005
2004–2006
2006–2018
2006–2016
FC Schalke 04 II
FC Schalke 04
Borussia Mönchengladbach
Borussia M'gladbach II
85 (0)
8 (0)
68 (0)
8 (0)
Nationalmannschaft
2002–2003 Deutschland U-21 4 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: Saisonende 2017/18

Christofer Heimeroth (* 1. August 1981 in Unna) ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorhüter.

Karriere

Vereinskarriere

Jugend und Schalke 04

Heimeroth begann seine Karriere bei der SG Massen. Scouts von Borussia Dortmund sahen ihn in seiner Zeit beim BSV Menden und holten ihn nach Dortmund, wo er von 1996 bis 1997 in der Nachwuchsabteilung spielte. Nach weiteren zwei Jahren bei den Sportfreunden Oestrich-Iserlohn kam er 1999 in die A-Jugend vom FC Schalke 04. 2002 stand er im Profikader, als Schalke DFB-Pokalsieger wurde.

Borussia Mönchengladbach

Seit der Saison 2006/07 spielt Heimeroth für Borussia Mönchengladbach. Mit Borussia stieg Heimeroth in seiner ersten Saison in die 2. Bundesliga ab. Während er in der Abstiegssaison bis auf wenige Spiele Reservetorhüter war, stand Heimeroth in der Saison 2007/08 als Nummer 1 bei der Borussia im Tor, da der Vertrag mit dem bisherigen Stammtorhüter Kasey Keller nicht verlängert wurde. In dieser Saison stieg er mit Borussia Mönchengladbach wieder in die 1. Liga auf.

Am 7. Spieltag der Saison 2008/09 verlor er seinen Platz zwischen den Pfosten, da ihn Interimstrainer Christian Ziege nach einigen Patzern nicht für das Spiel in Bochum berücksichtigt hatte. Der neue Trainer Hans Meyer zog dann auf Empfehlung von Christian Ziege zunächst ebenfalls Uwe Gospodarek vor, ließ kurz vor der Winterpause jedoch auch wieder Heimeroth spielen. In der Winterpause sortierte Borussia Mönchengladbach schließlich Uwe Gospodarek aus der ersten Mannschaft aus, während Heimeroth als zweiter Torhüter hinter dem neu verpflichteten Stammtorhüter Logan Bailly der Borussia erhalten blieb. In der Hinrunde der Bundesligasaison 2010/11 rückte Heimeroth nach einer Niederlagenserie wieder als Stammtorhüter zwischen die Pfosten, verlor seinen Stammplatz jedoch am Ende der Saison 2010/11 erneut, diesmal an Marc-André ter Stegen.

Am 6. Dezember 2012 bestritt Heimeroth sein erstes internationales Spiel im Wettbewerb der UEFA Europa League, als er im abschließenden Gruppenspiel gegen Fenerbahce Istanbul den Vorzug vor Stammkeeper Marc-André ter Stegen erhielt.

Nach Ablauf der Saison 2017/18 hat Heimeroth seine Profikarriere offiziell beendet. Er ist seitdem in der Funktion des Teammanagers bei der Borussia beschäftigt.

Nationalmannschaft

Von 2003 bis 2004 machte Christofer Heimeroth vier Spiele für die deutsche U-21-Nationalmannschaft.

Weblinks