Christoph Metzelder

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christoph Metzelder
Christoph Metzelder
Christoph Metzelder im Jahre 2011
Spielerinformationen
Voller Name Christoph Tobias Metzelder
Geburtstag 5. November 1980
Geburtsort Haltern am See, Deutschland
Größe 194 cm
Position Innenverteidiger
Vereine in der Jugend
1986–1995
1995–1996
1996–1998
TuS Haltern
FC Schalke 04
Preußen Münster
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999–2000
2000–2007
2004
2007–2010
2010–2013
2013–2014
2014
2014
Preußen Münster
Borussia Dortmund
Borussia Dortmund Amat.
Real Madrid
FC Schalke 04
TuS Haltern
TuS Haltern II
TuS Haltern III
32 (4)
126 (2)
2 (0)
23 (0)
52 (2)
1 (0)
2 (0)
4 (3)
Nationalmannschaft
1999
2000–2001
2001–2008
Deutschland U-18
Deutschland U-21
Deutschland
1 (0)
9 (1)
47 (0)
Stationen als Trainer
2013–2014
2013–2014
2014–
TuS Haltern (Co-Trainer)
TuS Haltern U-19 (Co-Trainer)
TuS Haltern U-19

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Christoph Tobias Metzelder (* 5. November 1980 in Haltern am See) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler in Diensten des Bundesligisten FC Schalke 04. Der Verteidiger wurde in der Saison 2001/02 mit Borussia Dortmund Deutscher Meister und gewann 2008 mit Real Madrid die spanische Meisterschaft.

Biografie

Christoph Metzelder wurde in Haltern (Nordrhein-Westfalen) geboren und ist dort aufgewachsen. In seiner Jugend war er Ministrant und absolvierte 2000 sein Abitur am örtlichen Joseph-König-Gymnasium mit einem Notendurchschnitt von 1,8. Parallel zu seiner Karriere als Fußballprofi begann er im Sommersemester 2001 an der Fernuniversität in Hagen ein Studium der Betriebswirtschaftslehre. Er ist Mitglied der katholischen Studentenverbindung AV Silesia (Halle, Bonn) Bochum im Cartellverband.[1]

Christoph Metzelder hat drei Brüder. Sein jüngerer Bruder Malte (* 19. Mai 1982) ist ebenfalls Fußballprofi und spielt aktuell beim FC Ingolstadt 04. Seit Oktober 2009 ist Metzelder Vater einer Tochter. Seine Ex-Freundin brachte das Kind in Bad Saarow zur Welt.

Karriere

Jugendfußball spielte Metzelder zunächst beim TuS Haltern, für den er von 1986 an aktiv war. 1995 wechselte er in die Jugend des FC Schalke 04, ein Jahr später ging er zu Preußen Münster. Als Spieler von Preußen Münster absolvierte er am 17. März 1999 sein erstes Spiel in der U-18-Nationalelf des Deutschen Fußball-Bundes, als er bei der 0:4-Niederlage gegen die Alterskollegen aus Italien zu einem Kurzeinsatz kam. Kurz darauf wurde er in der Spielzeit 1999/2000 in den Regionalliga-Kader der Preußen aufgenommen.

Borussia Dortmund und Sprung in die Nationalmannschaft

Im Sommer 2000 wechselte Metzelder dann zu Borussia Dortmund, wo er zunächst nur als Spieler der zweiten Mannschaft vorgesehen war. Aufgrund der Verletzungen der etatmäßigen Verteidiger Christian Wörns und Stefan Reuter rückte er jedoch bereits am ersten Spieltag der Saison in die Startelf des BVB und spielte beim 1:0-Sieg gegen Hansa Rostock eine gute Partie. Fortan wurde Metzelder regelmäßig in der Innenverteidigung (seltener als Außenverteidiger) eingesetzt und absolvierte in seiner Premierensaison 19 Spiele.

Die folgende Spielzeit, die zur bisher erfolgreichsten in der Karriere Metzelders werden sollte, begann für den damals 20-Jährigen mit der ersten Berufung in die Deutsche Fußballnationalmannschaft, für die er am 15. August 2001 beim 5:2 im Freundschaftsspiel in Ungarn debütierte. In der Meistersaison der Borussia spielte er 25 Partien für den BVB, zudem stand er dreimal in der Champions League und achtmal im UEFA-Pokal auf dem Platz. Im Endspiel des Wettbewerbs, das Dortmund mit 2:3 gegen Feyenoord Rotterdam unterlag, kam Metzelder jedoch nicht zum Einsatz, da er im Halbfinale seine zweite gelbe Karte im laufenden Wettbewerb erhalten hatte und somit für das Finale gesperrt war. Nach der Saison wurde Metzelder in den Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea berufen, bei der er alle sieben Partien absolvierte.

Auch zu Beginn der folgenden Saison war Metzelder Stammspieler bei Borussia Dortmund und zeigte seine wohl konstantesten Leistungen über einen längeren Zeitraum. Jedoch hatte er ab Oktober 2002 mit Beschwerden an der rechten Achillessehne zu kämpfen, die im März 2003 nur noch operativ zu beheben waren. Nach der Sommerpause 2003 wurde Metzelder zum Kapitän der Borussia bestimmt, ohne jedoch aktiv ins Geschehen auf dem Platz eingreifen zu können. Im Oktober 2003 wurde eine zweite Operation nötig, an die sich erneut eine lange Phase der Rehabilitation anschloss. Dennoch verlängerte der Verein im Sommer 2004 Metzelders auslaufenden Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2006/07.

Sein erster Einsatz war nach fast zweijähriger Pause ein Auswärtsspiel Dortmunds bei Hansa Rostock im Dezember 2004, in dem Metzelder eingewechselt wurde. Seitdem war er in seiner Dortmunder Zeit bis auf kleinere Blessuren verletzungsfrei. Im Herbst 2005 wurde er, kurz nach seinem ersten Bundesligator gegen Mainz 05, wieder für Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft berufen, zu deren Stamm er seitdem gehörte. Bei der Weltmeisterschaft 2006 absolvierte er sechs Spiele für das deutsche Team. Aufgrund einer drohenden Gelbsperre wurde er im dritten Vorrundenspiel gegen Ecuador nicht eingesetzt.

Real Madrid

Im Frühjahr 2007 gab Metzelder bekannt, dass er seinen Vertrag bei Borussia Dortmund nicht verlängern und stattdessen einen Vereinswechsel ins Ausland vornehmen werde. Der Präsident von Real Madrid, Ramón Calderón, bestätigte nach dem Ende der Saison in Spanien, dass Metzelder bereits einen Vertrag bei Real unterzeichnet habe und ab der Saison 2007/08 für die „Königlichen“ auflaufen werde.

Am ersten Spieltag der Saison 2007/08 feierte Metzelder sein Debüt in der spanischen Primera División, als er beim 2:1 gegen Atlético Madrid zur Halbzeit eingewechselt wurde. In der ersten Mannschaft von Real Madrid kam Metzelder bis Dezember 2007 auf elf Einsätze (7x Primera Division, 3x Champions League und 1x Copa del Rey), danach wurde er verletzungsbedingt nicht mehr berücksichtigt. Nach über fünf Monaten Pause konnte Metzelder am 37. Spieltag beim 2:2 gegen Real Saragossa sein Comeback feiern.

Nach der Entlassung von Bernd Schuster und der Verpflichtung von Trainer Juande Ramos plante Metzelder einen „Neuanfang“, da er unter seinem Landsmann Schuster meist nur die Ersatzbank drückte. Nachdem sein Teamkollege Pepe nach einer Tätlichkeit für zehn Spiele gesperrt wurde, rückte Metzelder wieder in die Startelf von Real Madrid und spielte unter anderem im Kampf um die Meisterschaft gegen den FC Sevilla und im El Clasico gegen den FC Barcelona. Insgesamt kam er am Ende der Saison 2008/2009 auf 15 Einsätze.

Auch in seiner dritten Saison bei den Königlichen war Metzelder nur Ersatzspieler. Zwar wechselte sein Konkurrent Fabio Cannavaro zu Juventus Turin zurück, im Gegenzug kamen aber mit Raúl Albiol und Ezequiel Garay zwei neue Innenverteidiger, so dass Metzelder die meiste Zeit einen Platz auf der Bank innehatte. Durch sein Reservisten-Dasein und viele Verletzungen kam Metzelder in dieser Saison nur auf drei Einsätze – einer im spanischen Pokal, zwei in der Liga.

FC Schalke 04

Zur Saison 2010/11 wechselte Metzelder ablösefrei zum FC Schalke 04, wo er einen Dreijahresvertrag bis 2013 erhielt.[2] Damit schloss sich Metzelder seiner einstigen Jugendmannschaft und dem Erzrivalen seines ehemaligen Teams aus Dortmund an. Sein erstes Bundesligaspiel für die Knappen bestritt Metzelder am 1. Spieltag der Saison 2010/11 gegen den Hamburger SV, nachdem er sein Pflichtspieldebüt am 7. August 2010 im Spiel um den Supercup gegen den FC Bayern München feierte. Am 20. November 2010 (13. Spieltag) erzielte er beim 4:0 gegen den SV Werder Bremen nach einem Eckball sein erstes Tor für den FC Schalke 04. Am 26. April 2013 gab der FC Schalke 04 auf seiner Internetseite bekannt, dass der zum Saisonende auslaufende Vertrag von Christoph Metzelder nicht verlängert wird. So entschied er sich zum 30. Juni 2013 seine aktive Karriere zu beenden.[3] Als Sky Experte wird Metzelder Spiele der Bundesliga, der UEFA Champions League und des DFB-Pokals analysieren und auch als Co-Kommentator im Einsatz sein.

TuS Haltern

Sein Comeback bei seinem Jugendverein gab Metzelder am 25. August 2013 (2. Spieltag) bei der 0:3-Niederlage gegen die DJK Eintracht Coesfeld, wo er allerdings nach 28 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Aufgrund von fehlender Zeit und Trainingsrückstand blieb dieser Pflichtspieleinsatz sein einziger für die erste Mannschaft des TuS.[4] Für die zweite und dritte Mannschaft absolvierte er in der Saison 2014/15 jeweils noch einige Spiele in der Bezirks- bzw. Kreisliga.[5]

Nach dem Profifußball

TV-Experte und Sportmarketing

Von Juli 2013 bis Juni 2019 arbeitete Metzelder als Experte und Co-Kommentator für den Fernsehsender Sky Deutschland.[6] Anschließend wurde er TV-Experte bei der ARD.

Er war zudem als Geschäftsführer für die Sportmarketingagentur Jung von Matt/sports tätig, bevor er im Oktober 2018 zusammen mit Raphael Brinkert[7] die Agentur BrinkertMetzelder gründete.[8] Im September 2019 verließ er die Agentur.

Trainer- und Funktionärsämter

Nach seiner Rückkehr zu seinem Jugendverein TuS Haltern war Metzelder zunächst eine Saison lang Co-Trainer der ersten Mannschaft[4] und der U19. Zur Saison 2014/15 wurde er Cheftrainer der U19-Mannschaft.[9] Metzelders Trainerengagement wurde nach Bekanntwerden der Ermittlungen gegen ihn im September 2019 vorläufig eingestellt.[10]

Im Juli 2014 wurde Metzelder zum 1. Vorsitzenden des TuS Haltern gewählt.[11] Vom 13. Oktober 2016 bis Januar 2020 war er parallel dazu Aufsichtsratsmitglied bei seinem Jugendverein Preußen Münster.[12]

Soziales Engagement

Metzelder nutzt seine Popularität als Profifußballer, um sich für soziale Zwecke zu engagieren. So war er beispielsweise Botschafter für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 der Menschen mit Behinderung in Deutschland sowie beim Verein Herzenswünsche in Münster und der SKM – Schuldnerberatung für junge Leute in Dortmund. Um sein soziales Engagement zu bündeln, gründete Christoph Metzelder im Jahr 2006 seine eigene Stiftung „Zukunft Jugend“.[13] Gerade durch die Begegnung mit jungen Menschen wurde ihm nach eigener Aussage bewusst, dass auch in Deutschland immer mehr Kinder mit Armut und Perspektivlosigkeit konfrontiert werden. Die Stiftung unterstützt gezielt Projekte, die Jugendliche auf ihrem schulischen und beruflichen Weg helfen und ihre soziale Kompetenz fördern.

Christoph Metzelder war zudem Mitglied im Kuratorium der DFL Stiftung (ehemals Bundesliga-Stiftung).[14] Er gehörte ferner dem Kuratorium der Stiftung Jugendfußball an, die im Jahr 2000 von mehreren Nationalspielern und Dozenten des Fußball-Lehrer-Sonderlehrgangs gegründet wurde. Zudem ist er seit 2004 gemeinsam mit Carsten Ramelow Vizepräsident der Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VdV).

Am 7. November 2011 wurde Christoph Metzelder der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen durch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft verliehen.[15]

Engagement für die Kinderschutz-Organisation Roter Keil

Von 2001 bis 2006 war Metzelder bei der von dem Priester Jochen Reidegeld gegründeten Kinderschutz-Organisation roterkeil.net mit Sitz in Greven tätig, die sich für den Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch und gegen Kinderprostitution einsetzt.[16] Er fungierte als sogenannter „Schutzengel“ und galt in den Anfangsjahren der Initiative neben Reidegeld und dem Fußballprofi Sebastian Kehl als Mitbegründer und zentraler Botschafter des Roten Keils. 2005 wurden Metzelder, Kehl und Reidegeld wegen ihres Engagements durch Papst Johannes Paul II. zu einer Audienz empfangen, dabei überreichten sie ihm ein gemeinsam geschriebenes Buch. Später zog Metzelder sich von seinem Engagement zurück.

Bei Bekanntwerden des pädokriminellen Handelns Metzelders im Zuge von dessen Geständnis und Verurteilung wegen des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornografie im April 2021 distanzierte sich der Rote Keil von seinem früheren Förderer. Ihre Gedanken seien bei den Kindern, die auf den weitergegebenen Bildern abgelichtet worden seien, erklärten die Verantwortlichen des Vereins. Den Missbrauchsopfern sei unermessliches Leid angetan worden, welches nicht wieder gutzumachen sei. Kinderpornografie sei mit aller juristischen Härte zu verfolgen und zu bestrafen.[17][18][19]

Strafverfahren wegen Verbreitung von Kinderpornografie

Am 19. August 2019[20] leitete die Staatsanwaltschaft Hamburg gegen Christoph Metzelder ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Verbreitung [21] von Kinderpornografie ein. Dem vorausgegangen war einige Wochen zuvor ein Hinweis an die Behörde durch die Bild-Zeitung. Das Amtsgericht Hamburg erließ daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss für seine Wohn- und Geschäftsräume, der am 3. September 2019 vollstreckt wurde.[22] Einen Tag später bestätigte die Staatsanwaltschaft Ermittlungen und Durchsuchungen in einer Pressemitteilung.[23] Metzelder selbst ließ gegen die Nennung seines Namens in den Medien gleichwohl juristisch vorgehen und konnte sich damit durchsetzen.[24][25][26] Auch gegen eine öffentliche Behandlung des Falles im Rechtsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtages wehrte er sich teilweise erfolgreich.[23]

Am 2. September 2020 erhob die Staatsanwaltschaft Düsseldorf, an welche das Ermittlungsverfahren wegen seines Wohnortes zwischenzeitlich abgegeben worden war,[23] Anklage gegen Metzelder beim örtlichen Amtsgericht. Sie warf ihm vor, über den Kurznachrichtendienst WhatsApp an drei Frauen insgesamt 27 kinderpornografische Inhalte versendet und auf seinem Handy 297 kinder- bzw. jugendpornografische Dateien besessen zu haben.[27][28]

Nach Erhebung der Anklage versuchte Metzelder, die Verbreitung einer Pressemitteilung des Amtsgerichts über den Vorgang untersagen zu lassen,[29] scheiterte aber zunächst vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf.[30][31] Laut dessen ablehnendem Beschluss hatte er im Rahmen des Ermittlungsverfahrens ein Geständnis abgelegt.[32] Das Oberverwaltungsgericht änderte die Entscheidung der Vorinstanz im Februar 2021 teilweise ab. Das Amtsgericht habe ihn zwar namentlich in der Pressemitteilung nennen dürfen, nicht aber Details zur Anklage. Daher verletze die Pressemitteilung Metzelders Recht auf ein faires Verfahren ebenso wie sein allgemeines Persönlichkeitsrecht.[33]

Im Februar 2021 ließ das Amtsgericht Düsseldorf die Anklage zu.[34] Zeitgleich äußerte sich die Hauptbelastungszeugin öffentlich gegenüber der Wochenzeitung Die Zeit.[35][36] Metzelders Strafverteidiger bezeichnete die Frau daraufhin öffentlich als „Initiatorin und Provokateurin“ und seinen Mandaten als angeblichen „Spielball höherer Interessen“, da mit Metzelders Prominenz die Verschärfung des Strafrechts zur Kinderpornografie durchgesetzt werden solle. Später ließ Metzelder über seinen Anwalt einräumen, dass er „über sich selbst erschrocken“ gewesen sei und sich deswegen inzwischen in Therapie befinde. Er habe ein Doppelleben geführt, erotische Chats mit Frauen gehabt, mit sexuellen Tabus gespielt und dabei Fehler gemacht. Er sei aber nicht pädophil.[37][38][39]

Am 29. April 2021 kam es zur mündlichen Verhandlung vor einer Einzelrichterin am Amtsgericht.[40][41] Laut Anklageschrift der Staatsanwaltschaft verschickte er im August 2019 27 Fotos und zwei Videodateien von schwerem sexuellen Missbrauch von unter zehnjährigen Mädchen. Es hätten sich 297 strafbare Dateien auf seinem Mobiltelefon befunden. Die Richterin gab nach einer Unterbrechung für ein Rechtsgespräch bekannt, dass die Staatsanwaltschaft einer Verständigung im Strafverfahren nicht zustimmte, stellte aber im Falle eines Geständnisses zehn bis zwölf Monate Haft auf Bewährung in Aussicht.[42] Metzelder legte daraufhin ein Teilgeständnis ab und räumte ein, 18 Screenshots von frei zugänglichen Seiten im Internet mit kinder- und jugendpornografischen Bildern erzeugt und weitergeleitet zu haben.[43][44][45] Noch am selben Tag wurde er zu einer Haftstrafe von zehn Monaten auf Bewährung verurteilt.[46] Strafmildernd wertete das Gericht die gezeigte Reue des Angeklagten sowie die mediale Vorverurteilung. Metzelder kündigte an, das Bundesverdienstkreuz am Bande zurückzugeben.[47]

Nachdem die Staatsanwaltschaft zunächst Berufung gegen das Urteil eingelegt hatte, verzichtete sie später wie die Verteidigung Metzelders auf Rechtsmittel. Das Urteil ist daher seit dem 3. Mai 2021 rechtskräftig.[48]

frühere Projekte in Gelsenkirchen

Erfolge

Nationalmannschaft:

  • Vize-Weltmeister 2002
  • 3. Platz Fußball-Weltmeisterschaft 2006
  • Vize-Europameister Fußball-Europameisterschaft 2008

Verein:

  • Deutscher Meister 2001/02 mit Borussia Dortmund
  • Spanischer Meister 2007/08 mit Real Madrid
  • Spanischer Supercupsieger 2007/08 mit Real Madrid

Individuelle Auszeichnungen:

  • U-21 Europas Fußballer des Jahres: 2002

Einzelnachweise

  1. süddeutsche.de: Warum sind Sie in einer Verbindung, Herr Metzelder?
  2. Christoph Metzelder wechselt zum S04!
  3. Sportal.de: Sport Bild: Christoph Metzelder beendet Karriere vom 13. Mai 2013
  4. 4,0 4,1 wn.de: Fußball allein hat mir nie gereicht!, Interview mit Metzelder vom 21. Januar 2014
  5. Vize-Weltmeister trifft in der Kreisliga B (26. Februar 2015). Abgerufen am 26. Februar 2015.
  6. Christoph Metzelder wird jetzt Sky-Experte. In: rp-online.de, 16. Mai 2013.
  7. Werber über ökosoziale Marktwirtschaft: „Ich möchte ich selbst sein“
  8. Raphael Brinkert und Christoph Metzelder gründen eigene Agentur. In: horizont.net, 30. Juli 2018.
  9. Metzelder steigt als Trainer ein In: reviersport.de, 3. April 2014.
  10. Kinderporno-Verdacht: Ermittlungen gegen Christoph Metzelder
  11. Christoph Metzelder neuer Vorsitzender des TuS Haltern am See. In: rp-online.de, 3. Juli 2014.
  12. Preußen-Aufsichtsrat erhält ohne Metzelder und Seinsch neues Gesicht
  13. Ein neues Leben – mit Inhalt
  14. Metzelder, Maffay, Lohmeyer und Steiner im Kuratorium der Bundesliga-Stiftung. In: focus.de. 27. Mai 2016, abgerufen am 7. Juli 2017.
  15. NRW-Verdienstorden für Christoph Metzelder
  16. Über uns. Website roterkeil.net, abgerufen am 1. Mai 2021.
  17. Nach Metzelder-Verurteilung: Kinderschutz-Organisation „Roter Keil“ bestürzt. Kirche und Leben, 29. April 2021, abgerufen am 1. Mai 2021.
  18. 20 Jahre Roter Keil: Viel Unterstützung und viel zu tun. Westfälische Nachrichten, 28. September 2019, abgerufen am 1. Mai 2021.
  19. Benefizspiel „roterkeil“ gegen Nationalmannschaft Sansibars. In: bvb.de, abgerufen am 1. Mai 2021.
  20. Was bisher über den Fall bekannt ist
  21. Fall Metzelder: Wann Medien berichten dürfen; Redaktionsnetzwerk Deutschland
  22. Was bisher über den Fall bekannt ist
  23. 23,0 23,1 23,2 Was die Öffentlichkeit wissen durfte
  24. Einstweilige Verfügung gegen Bild
  25. Vorwürfe gegen Metzelder: Jetzt verschickt sein Anwalt Post
  26. Warum seine Freundin jetzt noch zu ihm hält
  27. Amtsgericht Düsseldorf: „Anklageerhebung gegen Herrn Christoph Metzelder“ (PDF)
  28. Christoph Metzelder soll 297 strafbare Dateien auf seinem Handy gespeichert gehabt haben
  29. Gerichtliche Pressemitteilung soll Metzelder nicht beim Namen nennen
  30. Amtsgericht durfte Metzelder beim Namen nennen
  31. Beschluss 20 L 1781/20 |hrsg=Verwaltungsgericht Düsseldorf
  32. Christoph Metzelder hat laut Gericht während der Ermittlungen gestanden
  33. Metzelder: AG durfte keine Details aus Anklage nennen
  34. Kinderpornografie-Verdacht: Christoph Metzelder muss sich vor Gericht verantworten. Der Spiegel. 22. Februar 2021, abgerufen am 22. Februar 2021
  35. Zeugin und Beschuldigte. Süddeutsche Zeitung, 25. Februar 2021.
  36. Christoph Metzelder: Und dann kamen die schrecklichen Bilder, Die Zeit, abgerufen am 25. Februar 2021
  37. Prozess gegen Christoph Metzelder: "Er weiß, was er gemacht hat", Süddeutsche Zeitung, abgerufen am 1. Mai 2021
  38. Nach Metzelder-Urteil: Staatsanwaltschaft legt Berufung ein, WDR, abgerufen am 1. Mai 2021
  39. Er war „über sich selbst erschrocken“ – Das Doppelleben von Christoph Metzelder: Sein Anwalt spricht im exklusiven RTL-Interview, RTL, abgerufen am 1. Mai 2021
  40. Prozess gegen Christoph Metzelder beginnt
  41. Auftakt im Metzelder-Prozess
  42. „Eine Wunde, die niemals verheilt“
  43. Kinderpornografie-Prozess gegen Christoph Metzelder
  44. Kriminalität: Metzelder zu Bewährungsstrafe von zehn Monaten verurteilt
  45. Christoph Metzelder legt Teilgeständnis ab. Der Spiegel, 29. April 2021.
  46. Zehn Monate zur Bewährung nach Teilgeständnis. In: lto.de.de, 29. April 2021.
  47. Eine Wunde, die „niemals verheilen wird“. In: sueddeutsche.de, 29. April 2021.
  48. Urteil gegen Christoph Metzelder ist rechtskräftig

Weblinks


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel „Christoph Metzelder“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 9. Mai 2021 (Permanentlink) und steht unter der Lizenz Creativ Commons Attribution/Share-Alike 3.0 (Unported). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.