CityPower-Card

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

CityPower ist ein Kundenbindungsprogramm der Energiewirtschaft, das 1999 im Zuge der Liberalisierung des Energiemarktes von der Emscher Lippe Energie (ELE) mit Sitz in Gelsenkirchen eingeführt wurde. Deutschlandweit nehmen 45 Energiedienstleister daran teil, die gemeinsam eine Kundenkarte herausgeben. Vermarktet wird die Familienkarte individuell unter dem jeweiligen Logo und Corporate Design des Energieunternehmens[1] z.B. als ELE Card, evo-Card, Stadtwerke Essen-Card[2][3] oder KEVAG-Card. Übergreifend findet man auf jeder Karte das Systemlogo „CityPower“.

Akzeptanzstellen des Systems sind bundesweit rund 2000 Unternehmen aus verschiedenen größtenteils freizeitaffinen Bereichen. Einige ausgewählte Partner sind zum Beispiel Europcar, Schülerhilfe, Stage Entertainment, LAL Sprachreisen, Movie Park Germany, Bavaria Film Park und viele mehr. Der Kunde zeigt bei den teilnehmenden Unternehmen seine CityPower-Card vor und erhält sofort seine Vergünstigung (Sofortrabatte von i. d. R. 10% und mehr). Im Zuge der Verantwortung, die Energiedienstleister in Bezug auf das Energiesparen haben, können seit 2009 mit der CityPower-Card auch Energiesparhilfen (Sparlampen, PowerSafer etc.) online in einem speziellen Energiesparshop vergünstigt erworben werden.

Insgesamt besitzen deutschlandweit über eine Million[4] Strom- oder Gaskunden eine CityPower-Card ihres Energiedienstleisters. Damit ist CityPower das größte Kundenbindungsprogramm der Energiewirtschaft und steht durch die reine Show-your-card-Funktion auch nicht in direktem Wettbewerb zu anderen Kundenbindungsprogrammen wie Payback, der DeutschlandCard oder BSW. Der BonusClub. Bei Benutzung der „dummen“ Karte werden keine personenbezogenen Daten erfasst und verarbeitet und von den meisten Energiedienstleistern wird die Karte auch nur auf Antrag des Kunden ausgegeben.

Einzelnachweise

  1. Vgl. e|m|w Zeitschrift für Energie, Markt Wettbewerb. Heft 6/2005. S. 30 - 33.
  2. Vgl. WAZ Westdeutsche Allgemeine Zeitung. Lokalteil Essen vom 25. Juli 2009
  3. Vgl. Stadtspiegel Essen vom 1. August 2009
  4. Pressemitteilung von CityPower vom 25. September 2005. Vgl. http://www.citypower.de/pan/START/Presse.html

Weblinks