Danny Fischbach

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Danny Fischbach
Spielerinformationen
Geburtstag 24. Januar 1989
Geburtsort Gelsenkirchen, Deutschland
Größe 183 cm
Position Rechter Flügel
Vereine in der Jugend
Schalker Haie
Ratinger Ice Aliens
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004–2007
2007
2007
2007-2008
2008-2009
2009-2010
2010-2011
2011-?
Krefeld Pinguine
Grefrather EC
DEG Metro Stars 1b
Herner EV
EHC Dortmund
Ratinger Ice Aliens
Herner EV
Moskitos Essen

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Danny Fischbach (* 24. Januar 1989 in Gelsenkirchen) ist ein deutscher Eishockeyspieler.

Karriere

Der Flügelstürmer, der seine Karriere bei den Schalker Haien und den Ratinger Ice Aliens begann, wechselte bereits im Knabenalter zum KEV. Hier traf er auf André Huebscher und Philip Riefers. So erklärt sich, dass er zunächst nicht als großer Scorer des Teams in Erscheinung trat. Dennoch brachte er 26 Tore und 20 Beihilfen für 46 Punkte in nur 15 Einsätzen zustande und somit knapp 2 Tore und gut 3 Punkte pro Spiel. Damit trug er einiges dazu bei, dass die Knaben im Frühjahr 2002 die deutsche Knabenmeisterschaft errangen.

So konnte er sich mit einem großen Erfolg von dieser Altersstufe verabschieden und wechselte ins Lager der Schüler. In 29 Spielen schoss er 19 Tore – der fünftbeste Wert des Teams hinter André Huebscher und vier Spielern der höheren Altersklasse. Außerdem konnte er 22 Vorlagen beisteuern – viertbester Wert teamintern wiederum hinter Huebscher und zwei älteren Spielern.

Hiernach wechselte er in das Deutsche Nachwuchsliga-Team und konnte sich, nachdem er bereits von der U-13 bis zur U-15 in der NRW Auswahl gespielt hatte, für die U-16 Nationalmannschaft qualifizieren. Insgesamt Gründe genug für die sportliche Leitung, dem jungen Torjäger eine Chance im Kader der Krefeld Pinguine in der Deutschen Eishockey Liga zu geben und seine weiter zu fördern. Sein Vertrag, welcher bis zum Jahr 2007 lief, wurde schließlich nicht verlängert. Er wechselte daraufhin, obwohl er zuerst noch ohne Verein da stand, zu den DEG Metro Stars, die ihn jedoch ausschließlich in deren zweiter Mannschaft in der Regionalliga NRW einsetzten. Während der Spielzeit 2007/08 schloss er sich dem damaligen Ligarivalen Herner EV 2007 an, mit denen er letzten Endes, durch einen Play-off Finalsieg gegen den EHC Dortmund, in die Oberliga aufsteigen konnte.

Am 29. Dezember 2008 wechselte Danny Fischbach in die Regionalliga NRW zum EHC Dortmund. Nachdem er mit dem Verein erneut die Regionalligameisterschaft gewann, bat er im Sommer 2009 aus familiären Gründen um die Auflösung seines Vertrages. Kurze Zeit später gaben die Verantwortlichen des Regionalligisten Ratinger Ice Aliens die Verpflichtung des Gelsenkicheners bekannt. Nach einer Saison bei den Ice Aliens wechselte er zurück zum Herner EV, für den er in der Oberliga aufs Eis ging. Im Sommer 2011 wechselte er zu den Moskitos Essen.

Danny Fischbach ist Geschäftsführer der Klaus Fischbach GmbH in der Magdeburger Straße 31.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. RevierManager: Ein starkes Team