Das Leben ist schön

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Leben ist schön
Das Leben ist schön.jpg
Künstler: Roger Löcherbach
Entstehungsjahr: 2008
Art: Skulptur, Holz
Bemerkung: ehemaliger Standort: Buer, Cranger Straße 36, Kunst am Baum-Projekt. Das Objekt wurde am 17. Dezember 2013 entfernt und im Hertener Schloßpark neu aufgestellt.
Stadtteil: Buer
    
Lagekarte
Die Karte wird geladen …

Ein Blutahorn, der nicht standortgerecht platziert worden war, wurde als künstlerische Herausforderung an den Bildhauer Roger Löcherbach adressiert. Roger Löcherbach, der sich bereits durch eine Museumsausstellung und durch seinen Beitrag im nahen „Skulpturenwald“ darstellte, nahm die Herausforderung, eine „figurative Lösung“. für den verwurzelten Stamm zu finden, an. Das Ergebnis: Vier Personen über- und untereinander drängen sich auf dem knappen Raum, die Skulptur reckt sich über fünf Meter hoch in den Himmel über Buer. Ein Stürzender, ein Mann, der ins Weite blickt, stehend auf einer Frau, die auch die beiden anderen Figuren an sich bindet. „Das Leben ist schön“ nennt Löcherbach vieldeutig seine Arbeit - ein Hingucker in hellem Holz, ungewöhnlich in der Position. Der Künstler: „ Ich wollte eine Übergangssituation von dramatisch zu poetisch schaffen. Mir kam es darauf an, auf engstem Raum vier ineinander verschränkte Figuren zu schaffen. Mit ziemlich freier Aussage.“ Die Skulptur fügt sich vorzüglich in das Gesamtbild von Natur und Architektur an diesem Standort ein, nicht weit entfernt von dem kinetischen Wandobjekt REBO-webiseima von Heinrich Jüttner.

Das Objekt wurde am 17. Dezember 2013 entfernt und im Hertener Schloßpark neu aufgestellt.

Quelle

Weblinks