Der Läufer

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Läufer
8 laeufer jochen schimpfle 1995 1 1.jpg
Künstler: Jochen Schimpfle-Andresen
Entstehungsjahr: 1995
Art: Skulptur, Ton, Stahl, feuerverzinkt
Forum: GG-Icon.png Thematisch passender Beitrag in den Gelsenkirchener Geschichten


Stadtteil: Altstadt
    
Lagekarte
Die Karte wird geladen …

Beschreibung

Diese Auftragsarbeit der Evangelische Kliniken Gelsenkirchen an den Munckelstraße schuf Schimpfle-Andresen 1995. Die Einbeziehung einer bereits vorhandenen Krankenhausfigur in Form einer Grafik sollte bei diesem Auftrag beachtet werden. Zu sehen war eine in Grüntönen gehaltene Doppelfigur, die einen Patienten mit seinem Helfer darstellte. Diese grafische Figur nahm Schimpfle-Andresen als Ausgangspunkt für die Entwicklung dieser Skulptur auf. Jochen Schimpfle-Andresen erläutert selbst: „Man sieht, dass sich die Form aus dem Kreis entwickelt. Der Kreis steht als Symbol des Vollkommenen, eine Form des Wohlfühlens, des Ansprechenden. Und aus diesem Rund, aus dieser Ruhe, entstand der ‚Läufer’ mit seiner Dynamik.“ Die Leitung des Krankenhauses strebte an, dass diese Figur an diesem Platz als sogenannter Hingucker Aufmerksamkeit erregen sollte. Neben der Grundfarbe Grün weist eine ganze Palette von Farben auf die Vielfältigkeit des Krankenhausangebots hin. Die Farbsymbolik spielt bei den Arbeiten von Schimpfle-Andresen eine große Rolle. Die Ton- und Glasurverarbeitung bietet ihm dafür viele Möglichkeiten. Sie zeigen die physische und psychische Verfassung der Patienten. Man sieht den Schmerz, die Fieberkurve, Aggression, Wohlbefinden und den Frieden.“

Quelle