Die Brücke

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Brücke war eine von den Engländern eingerichtete Lesehalle, die zuerst am 1. Februar 1947 im Hause A&B an der Ecke Bahnhofstraße / Beskenstraße eröffnet wurde. Sie ist dann am 1.6 Juni 1949 in das Gebäude Ecke Hauptstraße / Am Rundhöfchen (bzw. Sparkassenstraße) umgezogen und wurde dort am 29. Juli 1949 eröffnet. Hier fanden kulturelle Vorträge und Filmvorführungen statt, man konnte Bücher ausleihen und Presseerzeugnisse lesen. Durch diese Einrichtung wollte man den Deutschen die Demokratie näher bringen.

Diese Einrichtung „Brücke“ bestand bis zum Abriss des Gebäudes Mitte der 1950er Jahre.

Quelle

  • Hans-Joachim Koenen

Weblink

GG-Icon.png Thematisch passender Beitrag in den Gelsenkirchener Geschichten