Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Dietrich-Bonhoeffer-Haus, kurz Bonni, ist ein Begegnungszentrum im Ortsteil Hassel, Eppmannsweg 32, das 1961 erbaut und am 3. November 1961 eingeweiht wurde.

"Bonni", August 2015

Das Kinder, Jugend- und Kulturzentrum der evangelischen Lukas-Gemeinde bietet Räume und Zeit für Begegnung, Bildung und Kultur.

Unter Kultur versteht man im Bonni nicht nur den passiven Konsum, sondern vor allem das eigene, aktive schöpferische Tun. Der Theatersaal, Räume zum Tanzen oder für Bandproben bieten viele Möglichkeiten, sich auszuprobieren und kulturell aktiv zu werden. Auf Bonnis offener Bühne (BoB) kann gezeigt werden, was man kann.

Aus der Projektarbeit des Bonni sind zum Beispiel die Theater- und Musikgruppe Tullux, Die Glühwürmer – Theater für Kinder oder das junge Schauspiel K.L.O.W.N. enstanden.

Das Bonni steht als Begegnungszentrum für den Austausch von Menschen verschiedener Religionen, übernimmt soziale Verantwortung und ist Netzwerkpartner verschiedenster Akteure und kooperiert eng mit der Sekundarschule am Eppmannsweg.

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum (Dietrich-Bonhoeffer-Haus)

Quelle

  • [1] 2021 Förderverein Lokale Agenda 21 in Gelsenkirchen e.V. (Seite nicht mehr ereichbar)