Dries Wouters

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dries Wouters
Spielerinformationen
Geburtstag 28. Januar 1997
Geburtsort Tongeren, Belgien
Größe 191 cm
Position Mittelfeld / Verteidigung
Vereine in der Jugend
2003–2006
2006–2015
KSK Jecora
KRC Genk
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2015–2021
2019
2021–
KRC Genk
KRC Genk U21
FC Schalke 04
52 (2)
1 {0}
0 {0}
Nationalmannschaft
2012–2013
2013–2014
2014–2015
2015–2016
2017–2019
Belgien U16
Belgien U17
Belgien U18
Belgien U19
Belgien U21
3 (0)
6 (0)
4 (0)
10 (0)
4 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: Saisonende 2020/21

Dries Wouters (* 28. Januar 1997 in Tongeren) ist ein belgischer Fußballspieler.

Karriere

Verein

Wouters begann seine fußballerische Aubsildung beim KSK Jecora, wo er von 2003 bis 2006 spielte. Anschließend wechselte er in die Jugendakademie des KRC Genk. 2014/15 spielte er viermal im Viareggio Cup mit der U19 und stand zudem einmal im Kader der Profis.[1] Am 29. Mai 2016 (Rückspiel) stand er bei den Entscheidungsspielen gegen Sporting Charleroi in der Startelf und debütierte somit in der Division 1A.[2] In der gesamten Saison spielte er insgesamt zweimal im Beker van België und dieses eine Mal in der Liga.[3] Am Anfang der Folgesaison gab er sein internationales Debüt, als er gegen Buducnost Podgorica in der Europa-League-Qualifikation spielte.[4] Die gesamte Spielzeit 2016/17 beendete er mit acht Ligaspielen und drei Europa-League-Qualifikationsspielen.[5] Gegen den RSC Anderlecht schoss er bei einem 2:1-Auswärtssieg den Führungstreffer und somit sein erstes Profitor.[6] Wettbewerbsübergreifend schoss er dieses eine Tor in 19 Spielen, davon öfters in der Startelf.[7] 2018/19 spielte er insgesamt zehnmal, davon sieben Mal in der Liga, welche sein Team gewann, einmal in der Europa-League-Endrunde, einmal in dessen Qualifikation und einmal im Pokal, wo er auch einmal traf.[8] Die darauf folgende Saison absolvierte er mit 13 Ligaspielen, zwei Pokalspielen und einem Spiel für die Reservemannschaft.[9] In der Saison 2020/21 war er noch immer kein Stammspieler und kam nur zu acht Einsätzen.[10]

Zur neuen Spielzeit 2021/22 wechselte er mit einem Dreijahresvertrag zum Zweitligisten FC Schalke 04.[11]

Nationalmannschaft

Zwischen 2012 und 2016 spielte er 23 Mal für diverse Juniorennationalmannschaften Belgiens, unter anderem in EM-Qualifikationsspielen. Von 2017 bis 2019 kam er zu vier Einsätzen für die belgische U21-Nationalmannschaft.[12]

Erfolge

  • Belgischer Meister: 2019
  • Belgischer Poklasieger: 2021
  • Belgischer Superpokalsieger: 2020

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dries Wouters – Leistumgsdaten 2014/15 auf transfermarkt.de, abgerufen am 16. Juli 2021
  2. KRC Genk – RSC Charleroi auf transfermarkt.de, abgerufen am 16. Juli 2021
  3. Dries Wouters – Leistumgsdaten 2015/16 auf transfermarkt.de, abgerufen am 16. Juli 2021
  4. Buducnost Podgorica – KRC Genk auf transfermarkt.de, abgerufen am 16. Juli 2021
  5. Dries Wouters – Leistumgsdaten 2016/17 auf transfermarkt.de, abgerufen am 16. Juli 2021
  6. RSC Anderlecht – KRC Genk auf transfermarkt.de, abgerufen am 16. Juli 2021
  7. Dries Wouters – Leistumgsdaten 2017/18 auf transfermarkt.de, abgerufen am 16. Juli 2021
  8. Dries Wouters – Leistumgsdaten 2018/19 auf transfermarkt.de, abgerufen am 16. Juli 2021
  9. Dries Wouters – Leistumgsdaten 2019/20 auf transfermarkt.de, abgerufen am 16. Juli 2021
  10. Dries Wouters – Leistumgsdaten 2020/21 auf transfermarkt.de, abgerufen am 16. Juli 2021
  11. Zehnter Neuzugang offiziell: Schalke 04 holt Dries Wouters von KRC Genk In: sportbuzzer.de, abgerufen und veröffentlicht am 16. Juli 2021
  12. Dries Wouters – Belgien U21 auf transfermarkt.de, abgerufen am 16. Juli 2021