Dustin Strahlmeier

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
2022-03-18 Eisbären Berlin gegen Grizzlys Wolfsburg (Deutsche Eishockey-Liga 2021-22) by Sandro Halank–117.jpg

Dustin Strahlmeier (* 17. Mai 1992 in Gelsenkirchen) ist ein deutscher Eishockeytorwart.

Karriere

Anfänge

Dustin Strahlmeier begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung der Moskitos Essen, für deren Seniorenmannschaft er in der Saison 2009/10 sein Debüt in der viertklassigen Eishockey-Regionalliga gab. Zur Saison 2010/11 wechselte der Torwart zum EHC Jonsdorfer Falken aus der drittklassigen Eishockey-Oberliga, bei dem er auf Anhieb Stammspieler wurde. Parallel kam er zudem zu seinem ersten Einsatz im Profibereich für die Lausitzer Füchse aus der 2. Eishockey-Bundesliga. In der Saison 2011/12 schloss sich Strahlmeier dem SC Bietigheim-Bissingen an, für den er regelmäßig in der 2. Bundesliga spielte.

Zur Saison 2012/13 kehrte Strahlmeier schließlich innerhalb der 2. Bundesliga als Backup-Goalie zu den Lausitzer Füchsen zurück. Parallel kam er als Leihspieler beim Kooperationspartner Jonsdorfer Falken in der Oberliga zum Einsatz. Durch eine Erkrankung des Stammtorhüters Jonathan Boutin kam er zu mehreren Einsätzen in der DEL2 und gewann aufgrund seiner Leistungen im November 2013 die zum ersten Mal durchgeführte Wahl zum Spieler des Monats.[1]

Wechsel in die DEL

Im März 2014 gaben die Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga die Verpflichtung Strahlmeiers als zweiten Torhüter für die Saison 2014/15 bekannt.[2] Nachdem er auch die Saison 2015/16 bei den Niederbayern verbrachte[3], endete schließlich die Zusammenarbeit [4] und Strahlmeier wechselte zur Saison 2016/17 innerhalb der Liga zu den Schwenninger Wild Wings.[5] Nach der Hauptrunde 2017/18 wurde er als Torhüter des Jahres ausgezeichnet.

Nach vier Saisons bei den Wild Wings aus Schwenningen wechselte der Torwart zur Saison 2020/21 zu den Grizzlys Wolfsburg[6], mit denen er auf Anhieb Vizemeister wurde. Die Hauptrunde der folgenden Saison beendete er mit sechs Shutouts (Ligaspitze), einem Gegentorschnitt von 2,07 sowie einer Fangquote von 92,99 Prozent und war damit erneut einer der besten Torhüter der DEL. Seine Mannschaft erreichte Rang drei nach der Hauptrunde.

Dustin Strahlmeier hat seinen ersten Wohnsitz in Schaffrath.[7]

Nationalmannschaft

Im März 2018 wurde er erstmals in die deutsche Eishockey-Herrennationalmannschaft berufen.[8]

Erfolge und Auszeichnungen

  • 2018 DEL-Torwart des Jahres
  • 2022 DEL-Torwart des Jahres

Weblinks

Einzelnachweise