Emscherbruch

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ewaldsee in Resser Mark

Der zwischen Gelsenkirchen, Herne, Herten und Recklinghausen gelegene Emscherbruch ist zum Teil ein ruhrgebietstypisches Senkungsgebiet, das durch zahlreiche Bergschäden und daraus entstandene Bodenmulden geprägt ist. In der Gegenwart ist daraus eine Art Auwald mit vielen freien Flächen und kleinen Gewässern entstanden. Am Rande des Emscherbruchs liegt der etwas größere Ewaldsee. Die für den Naturschutz bedeutende Landschaft wird heute vielfältig als weitläufiges Naherholungsgebiet genutzt.

Dieses Gebiet mit seinen vielen Wasser geprägten Bereichen vom kleinen Waldtümpel über einen stillen Wassergraben bis hin zu Dauerstauflächen mit den jeweils dazu gehörenden typischen Baumarten, Farnen, Moosen, eben dem typischen „Bruchwald“ kann eine sehr lebendige Vorstellung davon vermitteln, wie das Emschertal vor Beginn der Industrialisierung einmal ausgesehen haben kann.

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum