Fabian Giefer

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fabian Giefer

Fabian Giefer (2015)
Spielerinformationen
Geburtstag 17. Mai 1990
Geburtsort Adenau, Deutschland
Größe 196 cm
Position Tor
Vereine in der Jugend
1996–1999
1999–2003
2003–2009
1. FC Oberahr
TuRa Lommersdorf
Bayer 04 Leverkusen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–2012
2009–2012
2012–2014
2014–2017
2017
2017–2020
2017–2020
2020–
Bayer 04 Leverkusen II
Bayer 04 Leverkusen
Fortuna Düsseldorf
FC Schalke 04
→ Bristol City
FC Augsburg
FC Augsburg II
Würzburger Kickers
44 (0)
6 (0)
64 (0)
2 (0)
11 (0)
4 (0)
3 (0)
2 (0)
Nationalmannschaft2
2005–2006
2006–2007
2008
2010
2011
Deutschland U-16
Deutschland U-17
Deutschland U-18
Deutschland U-20
Deutschland U-21
4 (0)
16 (0)
1 (0)
1 (0)
0 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 28. September 2020
2Stand: 17. November 2010

Fabian Giefer (* 17. Mai 1990 in Adenau) ist ein deutscher Fußballtorwart.

Karriere

Vereine

Giefer wuchs im Blankenheimer Ortsteil Freilingen auf und begann das Fußballspielen beim 1. FC Oberahr. Von dort wechselte er zum TuRa Lommersdorf und dann zu Bayer 04 Leverkusen. Dort durchlief er die Jugendabteilungen und gewann 2008 mit seinem Team den DFB-Junioren-Vereinspokal. In der Saison 2008/09 kam er zu seinen ersten Einsätzen im Seniorenbereich für die zweite Mannschaft in der Regionalliga West. In der Spielzeit 2009/10 rückte er als dritter Torwart in den Profikader auf, spielte aber weiterhin für die zweite Mannschaft. Sein Bundesligadebüt gab er am 6. November 2009 (12. Spieltag) beim 4:0-Sieg im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt, nachdem sowohl der Stammtorhüter René Adler als auch der Ersatztorhüter Benedikt Fernandez ausgefallen waren. Auch in der Folgesaison erhielt er den Vorzug vor dem fünf Jahre älteren Fernandez, als Adler nicht spielen konnte. 2010/11 wurde er zweimal eingesetzt, als Leverkusen den 2. Platz in der Meisterschaft belegte. Am 1. Dezember 2010 gab Giefer sein Europapokaldebüt beim 1:0-Sieg im Gruppenspiel der UEFA Europa League gegen Rosenborg Trondheim.

Zur Saison 2012/13 wechselte Giefer nach neunjähriger Vereinszugehörigkeit zu einem anderen Verein. Er bekam auch ein Angebot vom Rekordmeister Bayern München, jedoch entschied er sich für einen Wechsel zu Fortuna Düsseldorf.[1] Sein Pflichtspieldebüt für die Fortuna aus Düsseldorf gab er in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokal beim 1:0-Sieg bei Wacker Burghausen.[2]

Fabian Giefer im Juli 2014

Im Mai 2014 wechselte Giefer zum FC Schalke 04. Dort erhielt er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Giefer ging als zweiter Torwart hinter Ralf Fährmann in die Saison. Sein Debüt für Schalke 04 gab er am 18. Spieltag der Saison 2014/15 im Heimspiel gegen Hannover 96 nach einer Verletzung von Fährmann.

In der Winterpause 2017 wurde Giefer in die Football League Championship, die zweite englische Liga, an Bristol City ausgeliehen. Sein Debüt für den Verein gab er am 21. Januar 2017 (27. Spieltag) bei der 0:1-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Nottingham Forest.[3]

Am 8. Juni 2017 wurde bekannt, dass Giefer nicht mehr zum FC Schalke 04 zurückkehrte und zum Ligakonkurrenten FC Augsburg wechselte. Bei den Fuggerstädtern erhält er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Das erste Spiel für seinen neuen Verein bestritt er am 25. August für die Zweitvertretung des FCA gegen den FC Bayern II in der Regionalliga; die Augsburger gewannen 5:1.[4] Giefer war sowohl hinter Marwin Hitz wie auch hinter Tomáš Koubek stets nur Ersatz und hatte auch gegen Andreas Luthe, der häufiger berücksichtigt wurde, das Nachsehen. Zwischen Sommer 2019 und 2020 stand der Pfälzer sogar nur am letzten Spieltag im Spieltagskader.

Nach lediglich vier Pflichtspielen in drei Jahren löste Giefer seinen Vertrag in Augsburg Anfang August 2020 auf und unterschrieb ein zwei Jahre gültiges Arbeitspapier beim Zweitligaaufsteiger Würzburger Kickers.[5]

Nationalmannschaft

2005 wurde Giefer zum ersten Mal in ein Juniorenauswahlteam des DFB berufen. In der U-17 war er fester Bestandteil der Nachwuchsnationalmannschaft und nahm mit ihr 2007 an der Europameisterschaft und der Weltmeisterschaft teil, bei der die deutsche Auswahlmannschaft den dritten Platz erreichte. Für die U-18-Nationalmannschaft spielte er einmal am 22. Mai 2008 in Herne beim 1:1-Unentschieden gegen die Auswahl der Türkei sowie einmal für die U-20-Nationalmannschaft am 17. November 2010 in Figline Valdarno beim 2:1-Sieg über die Auswahl Italiens.

Erfolge

  • 2007: Dritter der U-17-Weltmeisterschaft
  • 2008: DFB-Junioren-Vereinspokal-Sieger mit Bayer 04 Leverkusen
  • 2009: Auszeichnung „Bester Torhüter“ des Länderpokals
  • 2011: Zweiter der Meisterschaft mit Bayer 04 Leverkusen

Weblinks

Quelle

Einzelnachweise

  1. Florian Wichert; Sport Bild (Hrsg.): Darum gab ich Bayern einen Korb. Nr. 42, 2012, S. 30.
  2. "Reisinger kegelt seinen Ex-Klub raus" kicker.de, abgerufen am 19. August 2012
  3. Nottingham Forest 1:0 (0:0) Bristol City. BBC Sport, 2017-01-21. Abgerufen am 2017-01-22. (en)
  4. Spiel-Schemata auf Kicker.de
  5. Fabian Giefer wechselt vom FC Augsburg an den Dallenberg, fwk.de, abgerufen am 3. August 2020