Fabian Kunze

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fabian Kunze
Spielerinformationen
Geburtstag 14. Juni 1998
Geburtsort Bielefeld, Deutschland
Größe 191 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
2008–2014
2014–2015
2015–2016
VfL Theesen
FC Schalke 04
SV Rödinghausen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2015–2019
2019–2022
2022–
SV Rödinghausen
Arminia Bielefeld
Hannover 96
105 (3)
63 (0)
0 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: Saisonende 2021/22

Fabian Kunze (* 14. Juni 1998 in Bielefeld) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Fabian Kunze begann seine Karriere beim VfL Theesen in Bielefeld. Von dort aus wechselte er zur Saison 2014/15 in die U-17 des FC Schalke 04, wo er in 23 Bundesligaspielen drei Tore erzielte. Schalkes U-19-Trainer Norbert Elgert sah danach jedoch keine Voraussetzungen für regelmäßige Einsätze, so dass Kunze zum SV Rödinghausen wechselte.[1] Bereits als A-Jugendlicher debütierte Kunze in der ersten Herrenmannschaft in der viertklassigen Regionalliga West, wo er in der Saison 2015/16 acht Einsätze in der ersten Mannschaft verzeichnen konnte. In den folgenden Spielzeiten wurde Fabian Kunze zum Stammspieler in Rödinghausen.

In der Saison 2018/19 nahmen die Rödinghausener erstmals am DFB-Pokal teil. Nachdem in der ersten Runde zunächst Dynamo Dresden geschlagen wurde, scheiterte die Mannschaft in Runde zwei knapp mit 1:2 am FC Bayern München. Kunze wurde in dem Spiel nach einer starken Leistung vom Kicker Sportmagazin als Spieler des Spiels ausgezeichnet.[2] Mit Rödinghausen gewann er im Jahre 2019 den Westfalenpokal durch einen 2:1-Sieg im Finale gegen den SC Wiedenbrück. In der Regionalligasaison 2018/19 belegte Kunze mit Rödinghausen am Ende Platz drei hinter dem FC Viktoria Köln und Rot-Weiß Oberhausen. Für Rödinghausen absolvierte Fabian Kunze insgesamt 105 Regionalligaspiele, in denen er drei Tore erzielte.

Im Sommer 2019 wechselte Fabian Kunze zum Zweitligisten Arminia Bielefeld.[1] Dort debütierte er am 10. August 2019 beim Erstrundenspiel im DFB-Pokal beim FC Viktoria Berlin, als er für Jonathan Clauss eingewechselt wurde. Sein erstes Spiel in der 2. Bundesliga folgte dann am 3. November 2019 gegen Holstein Kiel. Kurioserweise wurde Kunze erneut für Jonathan Clauss eingewechselt. Mit der Arminia stieg er als Zweitligameister 2019/20 in die Bundesliga auf. Dort absolvierte er in der Saison 2020/21 unter Neuhaus und dessen Nachfolger Frank Kramer 26 Einsätze (12-mal in der Startelf) und trug somit zum Klassenerhalt bei.

Zur Saison 2022/23 wechselt Kunze ablösefrei zu Hannover 96, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 unterschrieb.[3]

Erfolge

  • Westfalenpokalsieger: 2019
  • Meister der 2. Bundesliga: 2019/20

Privates

Fabian Kunzes wuchs in Hücker-Aschen, einem Stadtteil von Spenge im Kreis Herford auf. Er machte sein Abitur an der Gesamtschule Schildesche in Bielefeld und absolviert ein Fernstudium in Betriebswirtschaftslehre. Als Jugendlicher spielte Fabian Kunze zeitweilig auch Handball beim TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck.[1] Sein Zwillingsbruder Lukas spielt ebenfalls Fußball und steht beim VfL Osnabrück unter Vertrag.

Weblinks

Einzelnachweise