Franz H. Jakubaß

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz H. Jakubaß (* 13. November 1923 in Gelsenkirchen-Schalke; † 22. Januar 2010 in Hallstadt) war ein deutscher Schriftsteller.

Leben

Franz H. Jakubaß machte zunächst eine Inspektorausbildung beim Arbeitsamt in Gelsenkirchen und wurde Berufsberater. 1961 wurde er Leiter der Abteilung Berufsberatung beim Arbeitsamt in Bamberg und Lehrbeauftragter für Berufskunde und Arbeitslehre an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg. Nachdem er bereits als Schüler den Wunsch hatte, Schriftsteller zu werden, betätigte er sich schon früh literarisch. Er schrieb Hörspiele für Kinder und Erwachsene, die vom Bayerischen Rundfunk, Radio Vorarlberg, vom Südfunk Stuttgart und Radio Bozen gesendet wurden. Er schrieb auch historische Schauspiele und Schwänke für besondere Anlässe und Originalschauplätze. Er bekam die Ehrenmedaille bene merenti in Silber der Universität Bamberg und den Literaturpreis des Bistums Trier für das Hörspiel Glaube-Hoffnung-Tod über die letzten Tage des von den Nazis hingerichteten Jesuitenpaters Alfred Delp.

Jakubaß war Mitglied des Freien Deutschen Autorenverbandes FDA und der Regensburger Schriftstellergruppe International RSGI.

Theaterstücke

  • 1989: Von der Gleichheit der Menschen oder Der Lisberger Mord von 1796
  • 1991: Der Geist von Lisberg
  • 2003: 700 Jahre Mühlendorf: Hansen, Heilige und Holzköpf
  • 2004: 1350 Jahre Hallstadt: Die Hallstadter im Bauernaufstand 1525

Romane

  • 1984: Die Silberhochzeitsreise, ein Fortsetzungsroman in Die christliche Familie
  • 2004: Der Rebell von Bamberg, ein Fortsetzungsroman in Fränkischer Tag (edition hübscher, Bamberg. ISBN 3-924983-24-0; ISBN 978-3-924983-24-6)
  • Das Natternhemd (edition hübscher, Bamberg. ISBN 3-924983-26-7; 978-3-924983-26-0)
  • Johannes Schwanhausen, der Bamberger Reformator (ISBN 978-3-94045-39-8)
  • Agamemnon
  • Von Schildbürgern und Schlaubergern

Erzählungen

  • Das Original Bamberger Götzzitat (Erich Weiß Verlag, Bamberg. ISBN 3-928591-90-8; ISBN 978-3-928591-90-4)
  • Ein toter Mann im Sarg (Erich Weiß Verlag, Bamberg. ISBN 3-928591-88-6)
  • In Niederungen (Köhler-Verlag-Winzingen)
  • Eulogius Schneider, Von der Kanzel zum Schafott
  • Flegeleien, eine Sammlung von Geschichten und Gedichten

Hörspiele

  • Lucky, Schlucky und Mecky im Wunscheland. ORF: 1984
  • Der verlorene Sohn. BR: 1984
  • Ein toter Mann im Sarg. ORF: 1984
  • Das Geständnis. ORF: 1985
  • Des Kaisers neue Kleider. ORF: 1986
  • Pater Alfred Delp, ein Opfer der Hitlerjustiz. BR: 1986
  • Hofprediger und Revolutionär: Eulogius Schneider. SDR: 1986
  • Vom Frost und den beiden Brüdern. ORF: 1987
  • Der unkluge Gutsherr und der undumme Kutscher. BR: 1987
  • Der Brüderlichkeit Schatten. BR: 1991
  • Ich bin der Doktor Eisenbarth. BR: 1991
  • Setzt auf´s Klosterdach den roten Hahn. BR: 1992
  • Die goldene Muschel. BR: 1992
  • Offorus. BR: 1992
  • Der König und sein Narr. BR: 1992
  • Über Moses zum falschen Gold. BR: 1994
  • Das Attentat auf Bismarck in Bad Kissingen. BR: 1995
  • Glück auf im Frankenwald. BR: 1996
  • Ali und der Wunderstein. BR: 1996
  • Sebastian. BR: 1996

Weblinks