Günter Schwaba

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Günter Schwaba

Günter Schwaba in der Saison 1973/1974 bei Fortuna Köln
Spielerinformationen
Geburtstag 19. August 1948
Größe 170 cm
Position Abwehrspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1967–1972
1972–1975
1975–1980
Eintracht Gelsenkirchen
SC Fortuna Köln
Bonner SC
144 (6)
52 (1)
121 (2)
Stationen als Trainer
1979–1980 Bonner SC

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Günter Schwaba (* 19. August 1948) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Schwaba spielte mit Eintracht Gelsenkirchen in der Weststaffel der Regionalliga. In der Saison 1968/69 ereilte Schwaba mit den Gelsenkirchenern der Abstieg. Im Folgejahr glückte der direkte Wiederaufstieg. Er absolvierte 144 Spiele und erzielte sechs Tore für die Eintracht in der Regionalliga.[1] Zur Spielzeit 1972/73 wechselte er zum Ligarivalen Fortuna Köln. Mit der Fortuna stellte sich schnell der Erfolg ein. In Schwabas erster Saison wurde in der Abschlusstabelle hinter Rot-Weiss Essen der zweite Tabellenplatz belegt. In der anschließenden Aufstiegsrunde setzen sich die Spieler von Trainer Martin Luppen gegen den FC St. Pauli, 1. FSV Mainz 05, Karlsruher SC und Blau-Weiß 90 Berlin durch und stiegen somit in die erstklassige Bundesliga auf. In der Bundesliga bestritt er 23 Spiele und musste nach der Saison aufgrund des schlechteren Torverhältnisses im Vergleich zum Wuppertaler SV den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. So lief Schwaba mit seinen Mitspielern in der 2. Bundesliga auf. Nach der Saison wechselte er zum Bonner SC, wo er bis 1980 spielte. In seiner letzten Spielzeit übernahm er zusätzlich das Amt an der Seitenlinie. Für Bonn absolvierte er 121 Spiele.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. eintracht-gelsenkirchen.de: Ehemalige Spieler der SG Eintracht Gelsenkirchen, abgerufen am 7. Februar 2015
  2. bsc-total.de: Rekordspieler, abgerufen am 7. Februar 2015