Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Gelsenkirchen und Wattenscheid

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Gelsenkirchen und Wattenscheid (GWG) ist ein gemeinnütziges Wohnungsunternehmen in Gelsenkirchen und Wattenscheid.

Gegründet wurde das Unternehmen am 18. Januar 1926 als Gemeinnützige Baugenossenschaft Vorwärts.

Geschichte

Die ersten Häuser mit 12 Wohnungen konnten noch 1926 am Markgrafenhof in Ückendorf gebaut werden. 1927 erfolgte die Fertigstellung von 19 Häusern mit 86 Wohnungen in der Waltraudstraße in Bulmke, und 42 Wohnungen im Gebiet der heutigen Blumendelle,Grenzstraße und der Liebfrauenstraße. 1933 gehörten der Genossenschaft 459 Wohnungen, darunter 26 Einfamilien-Doppelhäusern. Darüber hinaus wurden zwei weitere Häuser mit vier Wohnungen gebaut und in der Theodorstraße in Schalke wurde der Grundstein für 16 weitere Wohnungen gelegt. Am 19. Juni 1938 erfolgte die Verschmelzung der Gemeinnützigen Baugenossenschaft „Vorwärts“ mit dem am 4. Mai 1925 gegründeten „Gemeinnützigen Spar- und Bauverein Wattenscheid-Eppendorf “ zur „Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Gelsenkirchen und Wattenscheid“.

Nach der totalen Zerstörung von 125 Wohnungen der Genossenschaft im 2. Weltkrieg wurden zunächst die beschädigten Häuser instand gesetzt. Erst mit der Währungsreform 1948 konnte mit dem Wiederaufbau und dem Neubau von Wohnungen begonnen werden. In den 1950er Jahren konnte die Zahl der Wohnungen auf 1047 mehr als verdoppelt werden.

In den darauf folgenden Jahren widmete sich die Genossenschaft vor allem der Modernisierung ihrer Bestände. In größerem Umfang neu gebaut wurde wieder in den 1990er Jahren.

Die Genossenschaft heute

Vorrangiges Bestreben des Unternehmens ist die Erhaltung und Modernisierung des bestehenden Hausbesitzes. Im Rahmen einer moderaten und marktorientierten Neubauplanung steht derzeit und zukünftig die Versorgung von unseren älteren Mitgliedern und kinderreichen Familien mit gutem und vor allem bezahlbarem Wohnraum im Vordergrund.

Kontakt

  • GWG
  • Grenzstraße 181
  • 45881 Gelsenkirchen
  • Telefon: 0209 82190,
  • Telefax: 0209 878228

Quelle