Gerd Knoth

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gerd Knoth
Spielerinformationen
Geburtstag 23. März 1946
Position Mittelfeld
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0000–1965
1965–1968
1968–1972
1972–1973
1973–1974
1974–1976
1976–?
Erler SV 08
Westfalia Herne
Arminia Bielefeld
Fortuna Köln
SC Union Ohligs
SG Union Solingen
TSV AufderHöhe

83 (20)
1300 (8)
140 (1)
260 (5)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Gerd Knoth (* 23. März 1946) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Gerd Knoth spielte bis 1965 beim Gelsenkirchener Verein Erler SV 08. Ab der Saison 1965/66 spielte Knoth in der Regionalliga West bei Westfalia Herne. Mit den Hernern spielte er drei Jahre in der Regionalliga wobei er in 83 Einsätzen 20 Tore schosss. In seinem letzten Jahr in Herne, der Saison 1967/68 erfolgte durch einen vorletzten Platz, vor dem VfB Bottrop, der Abstieg in die Drittklassigkeit. Knoth wechselte zu Arminia Bielefeld und spielte somit weiterhin in der Regionalliga West. Er blieb drei Jahre, direkt im zweiten Jahr qualifizierte sich Knoth mit der Arminia durch einen zweiten Platz in der Liga für die Aufstiegsrunde zur Bundesliga. Die Aufstiegsrunde wurde erfolgreich gestaltet, da sich die Arminia gegen die Gruppengegner Karlsruher SC, SV Alsenborn, Tennis Borussia Berlin und den VfL Osnabrück durchsetzte. Knoth stand in allen acht Spielen für die Arminia auf dem Platz. In den beiden Folgejahren gehört Knoth zum Stammpersonal in der Bundesliga und bestritt siebenundsechzig Spiele. Als Nachwirkung des Bundesliga-Skandals aus der Vorsaison wurden der Arminia wegen Bestechung alle Punkte aberkannt, es folgte der Abstieg aus der Bundesliga. Insgesamt kam Knoth in 130 Ligaspielen für die Bielefelder zum Einsatz in denen er 8 Tore schoss. Knoth verließ zu Beginn der Folgesaison die Arminia und spielte die restliche Saison bei Fortuna Köln. Knoth gestaltete mit der Fortuna die Saison 1972/73 positiv. Zum Ende stand der zweite Platz hinter Rot-Weiss Essen zu Buche und es schloss sich die Aufstiegsrunde an. Knoth bestritt noch 14 Ligaspiele für die Fortuna in denen er ein Tor schoss. Die Fortuna setzte sich durch und stieg auf. Knoth ging und spielte ein Jahr für den SC Union Ohligs in der Regionalliga West, bevor er sich 1974 der durch Fusion mit dem VfL Solingen-Wald aus der SC Union Ohligs hervorgegangenen SG Union Solingen anschloss, bei der er nach zwei Jahren seine Profikarriere beendete. Er spielte danach noch als Amateur für den TSV Aufderhöhe.

Weblinks