Gonçalo Paciência

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gonçalo Paciência

bei Eintracht Frankfurt 2019
Spielerinformationen
Voller Name Gonçalo Mendes Paciência
Geburtstag 1. August 1994
Geburtsort Porto, Portugal
Größe 184 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
2002–2013 FC Porto
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2013–2015
2015–2018
2015–2016
2016
2017
2017–2018
2018–
2020
FC Porto B
FC Porto
→Académica de Coimbra (Leihe)
→Olympiakos Piräus (Leihe)
→Rio Ave FC (Leihe)
→Vitória Setúbal (Leihe)
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04 (Leihe)
35 (14)
10 0(0)
27 0(3)
1 0(0)
15 0(1)
18 0(5)
34 (10)
150(1)
Nationalmannschaft2
2009–2010
2010–2011
2011–2012
2013
2013
2014–2017
2016
2017–
Portugal U16
Portugal U17
Portugal U18
Portugal U19
Portugal U20
Portugal U21
Portugal Olympia
Portugal
8 0(1)
17 0(5)
4 0(2)
9 0(7)
2 0(0)
17 0(6)
4 0(3)
2 0(1)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: Saisonende 2020/21
2Stand: 14. November 2019

Gonçalo Mendes Paciência (* 1. August 1994 in Porto) ist ein portugiesischer Fußballspieler.

Karriere

Im Verein

Paciência ist der Sohn des 34-maligen portugiesischen Fußballnationalspielers Domingos Paciência. Er wurde in Porto geboren und spielte seit dem achten Lebensjahr für die Jugendmannschaften des FC Porto. Am 12. Januar 2014 gab er sein Profidebüt, als er für die Reserveauswahl des Vereins beim 2:0-Sieg gegen den Portimonense SC in der Segunda Liga auflief. Sein Debüt im Profiteam erfolgte am 21. Januar 2015 im Rahmen eines Ligapokalspiels gegen Sporting Braga. Um regelmäßig in der Primeira Liga zum Einsatz zu kommen, wechselte Paciência zur Saison 2015/16 auf Leihbasis zu Académica de Coimbra.[1] Später folgten weitere Leihgeschäfte zu Olympiakos Piräus, dem Rio Ave FC sowie zu Vitória Setúbal. Die Rückrunde der Saison 2017/18 spielte Paciência wieder bei seinem Stammverein in Porto und gewann mit diesem die portugiesische Meisterschaft.

Zur Spielzeit 2018/19 wechselte Paciência zum Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Sein Vertrag gilt bis zum 30. Juni 2022.[2] Am 18. August 2018 erzielte er bei der 1:2-Niederlage im DFB-Pokalspiel gegen den SSV Ulm 1846 bei seinem ersten Pflichtspiel sein erstes Tor für die Frankfurter. Wegen eines Meniskusrisses im linken Knie kam er in der Hinrunde zu keinem weiteren Einsatz. Sein Bundesliga-Debüt gab Paciência am 17. Februar 2019 beim 1:1 im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach. Am 2. März 2019 erzielte er mit dem Tor zum 3:2-Endstand in der Nachspielzeit gegen die TSG 1899 Hoffenheim sein erstes Bundesliga-Tor für die Eintracht.[3] Im Januar 2020 verlängerte er seinen Vertrag in Frankfurt bis 2023.[4]

Zur Spielzeit 2020/21 wurde Paciência für ein Jahr mit Kaufoption an den Ligakonkurrenten FC Schalke 04 verliehen.[5]

In der Nationalmannschaft

Paciência bestritt über 50 Länderspiele für Portugals Nachwuchsnationalteams. Mit der U21-Auswahl nahm er an der U21-Europameisterschaft 2015 teil, bei der er dreimal als Einwechselspieler zum Einsatz kam und das Finale erreichte. 2016 stand Paciência im portugiesischen Aufgebot bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Am 14. November 2017 debütierte Paciência im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen die USA in der A-Nationalmannschaft. Anschließend wurde er rund zwei Jahre nicht berufen, ehe er Mitte November 2019 erneut für zwei EM-Qualifikationsspiele berücksichtigt wurde. Dort erzielte er beim 6:0-Sieg gegen Litauen seinen ersten Treffer für die A-Nationalmannschaft.

Erfolge

FC Porto

  • Portugiesischer Meister: 2018

Nationalmannschaft

  • Vize-U21-Europameister: 2015

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Gonçalo Paciência reforça Académica, academica-oaf.pt, 29. Juli 2015 (portugiesisch).
  2. Gonçalo Paciência stürmt für die Eintracht auf der Website von Eintracht Frankfurt vom 12. Juli 2018, abgerufen am 12. Juli 2018.
  3. Adams’ Platzverweis eröffnet Frankfurter Finale furioso, kicker.de, abgerufen am 2. März 2019.
  4. Paciencia verlängert bis 2023 – „Ein Jahr länger stolzer Adlerträger“ auf der Website von Eintracht Frankfurt vom 25. Januar 2020, abgerufen am 25. Januar 2020.
  5. Schalke 04 verpflichtet Goncalo Paciencia, schalke04.de, abgerufen am 15. September 2020.