Gustav Bär

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gustav Bär

Gustav Bär (* 18. Oktober 1884 Winnings, Hehsen; † 1952 in New York, USA) war ein Lehrer und Prediger.

Gustav Bär war von 1903 bis 1938 Lehrer und Prediger der jüdischen Gemeinde in Gelsenkirchen-Buer. 1938 floh er in die USA, nachdem er vielen jüdischen Familien bei der Flucht vor den Nationalsozialisten geholfen hatte. Er starb 1952 in New York.

Ehrung

Nach ihm ist der Gustav-Bär-Platz, der sich vor dem Hallenbad Buer an der Maelostraße befindet, benannt worden.

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum