Hafen Hugo

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Hafen Hugo ist ein ehemaliger Kohlehafen der Zeche Hugo, der am 17. Mai 1929 eröffnet wurde.

Der Hafen Hugo im April 2009

Er besteht aus einem zum Rhein-Herne-Kanal hin offenen Hafenbecken, das rückwärtig mit einer Spundwand abgetrennt ist. Inzwischen sind die früheren Hafenanlagen vollständig entfernt.

Die Fläche des Hafen Hugos wurde von der Emschergenossenschaft erworben und ist u.a. für logistische Zwecke während des Emscherumbaus vorgesehen. Derzeit werden u.a. im Rahmen des Masterplans emscher:zukunft und in der Werkstatt Neues Emschertal erste Entwicklungskonzepte erarbeitet. Abschließende Umgestaltungen sind erst nach dem Emscherumbau möglich. Der Hafen Hugo ist Bestandteil des Kernbandes Gelsenkirchen und ist ggf. gerade wegen der Vorläufigkeit seiner Nutzungen sehr gut für temporäre Inszenierungen und Installationen geeignet. Der Masterplan ELP 2010 empfiehlt daher die Prüfung des Hafens als Standort des Landheart Projekts (Weiterentwicklung der LandmarkenKunst in Emscher Landschaftspark).

Quelle

Weblink

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum