Hauptpost Buer

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptpost Buer
Post Buer 2018.JPG
Art des Denkmals: Baudenkmal
Standort: Königswiese 1
Stadtteil: Buer
Baujahr: 1927
Seit wann in Denkmalliste: 22.02.1993
Bemerkung: Architekt: unbekannt - Bauleiter: Regierungsbaumeister Schnitt aus Buer
Dokument der Denkmalbehörde: A272.pdf
Forum: GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum
Lagekarte
Die Karte wird geladen …

Die Hauptpost Buer befand sich bis 2020 in der Königswiese 1 im Ortsteil Buer.

Entwurfzeichnung der Hauptpost ca. 1926

1927/28 wurde an der Ecke der damals angelegten Straße Königswiese eine neue Hauptpost für die zu der Zeit noch selbständige Stadt Buer errichtet. Sie sollte als Eckgebäude Teil einer repräsentativen Straßenachse zum geplanten Hauptbahnhof am Nordring werden.

Das Gebäude ist ein klar gegliederter Rasterbau. Bei der Verkleidung mit Klinkern gibt es im Erdgeschoss als Zierformen Bänder und über Eck vermauerte Steine. Sein besonderes Gesicht erhielt dieser Bau durch die beiden vorgesetzten Treppenhaustürme mit senkrechten Fensterschlitzen an gewölbten Wandstücken, die am oberen Abschluss eine interessante Form bilden. Ein für derartige expressionistische Bauten charakteristisches Dachgesims fasst den Hauptbau mit den eingeschossigen Flügelbauten zusammen. Bauleiter war der Regierungsbaumeister Schnitt aus Buer.

Das Gebäude steht seit dem 22. Februar 1993 auf der Denkmalliste. 2020 wurde die Filiale der Deutscher Post und der Postbank dort aufgegeben.

Quelle

Stadtprofile Gelsenkirchen, Dr. Lutz Heidemann

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum