Hauptschule an der Gecksheide

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptschule an der Gecksheide
Info
Anschrift Gecksheide 153
45897 Gelsenkirchen
Schultyp Hauptschule
Ort Gelsenkirchen
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Staat Bundesrepublik Deutschland
Schulträger Stadt Gelsenkirchen
Satellitenbild
Die Karte wird geladen …


Die ehemalige Hauptschule Gecksheide war eine Schule in Gelsenkirchen, im Stadtteil Beckhausen.

Hauptschule Gecksheide

Nachdem in den Jahren zuvor das Siedlungsgebiet Schaffrath enstanden war, wurde eine neue Schule erforderlich. Aus einem Architektenwettbewerb ging der Dipl.-Ing. Lombart als Sieger hervor und begann am 6. März 1962 mit dem Bau der Schule. Die von ihm errichtete Gebäudegruppe besteht aus zwei paralel angerichtetn Baukörpern, die mittels Stege miteinander verbunden sind. Der dazwischen liegende Innenhof wird gärtnerisch gestaltet. Auf einem Teil des Grundstücks befinden sich die eingeschossige Hausmeisterwohnung und eine Turnhalle. Heute befindet sich in diesem Gebäude die Städtische Förderschule Gecksheide mit dem Förderschwerpunkt Sprache.

Am 14. April 1964 war die offizielle Einweihung der Schule als Kath. Erich-Klausener-Schule. Vor dem Hintergrund der geplanten großen Schulreform des Landes NRW im Jahre 1968 (Abschaffung der Volksschule) fand eine große Bürgerdiskussion mit abschließender Abstimmung statt, die dazu führte, dass zu Beginn des Schuljahres 1968/69 aus der Kath. Erich-Klausener-Schule die Hauptschule Gecksheide wurde. Als Gemeinschaftsschule war sie die erst 2. ihrer Art in NRW. Somit hatte die Erich-Klausener-Schule schon vor ihrem Start keine besonders guten Zukunftsaussichten. Aufgrund zurückgehender Schülerzahlen wurde die Hauptschule 1989 geschlossen.

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum (Hauptschule an der Gecksheide)
GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum (Erich-Klausener-Schule; Kath. Volksschule)