Haus Darl

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Haus Darl war ein in der Nähe der Emscher gelegenes Rittergut in Erle.

Wappen der Familie von Darl

Im Jahre 1463 wird Dyderike von Darle erstmalig erwähnt. Über die von Ovelacker kam das Gut 1654 an die von Boenen auf Schloss Berge.[1]

1657 verkaufte Vinzens von Darl zu Darl das Haus Darl an Bernd von Ovelacker und dessen Frau Anna Catharina von Darl, doch hatte er 1654 an Konrad Adolf von Boenen das Vorkaufsrecht übertragen, welcher davon dann Gebrauch machte. So kam Haus Darl dann an Haus Berge. Als 1776 Friedrich von Boenen Haus Henrichenburg an die Äbtissin zu Essen verkaufte, wurde an Stelle dessen das bisher allodialfreie Haus Darl ein kurfürstliches Lehnsgut.

Später ging das Anwesen in das Eigentum der Witwe Ferdinand von Westerholt-Grafenberg, Arenfels über. Zu diesem Zeitpunkt wohnte dort ein Wilhelm Witte, woher auch die Bezeichnung Witte-Kotte stammte.

Letzter Eigentümer war dann die Stadt Gelsenkirchen.

Der Witte-Kotten von Haus Darl 1968

Die Reste der Gräften wurden in den 1930er Jahren aufgefüllt. Das Haus selber wurde in den 1970er niedergelegt. Heute steht an seiner Stelle das Altenwohnheim „Haus Darl“ der Arbeiterwohlfahrt.[2]

Einzelnachweise

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum