Heiko Ueding

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heiko Ueding
Spielerinformationen
Geburtstag 4. Oktober 1969
Geburtsort Göppingen, Deutschland
Größe 182 cm
Position Mittelfeld und Sturm
Vereine in der Jugend


0000–1987
1987–1988
FC Eislingen
SV Göppingen
VfB Stuttgart
FC Schalke 04
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1988–1990
1990–1991
1991–1993
1993–1994
1994–1996
1996–1997
1997–1998
1998–2000
2000–2010
SG Wattenscheid 09
1. FC Schweinfurt 05
Preußen Münster
Rot-Weiss Essen
SC Verl
SpVgg. Beckum
Eintracht Nordhorn
SV Davaria Davensberg
SV Davaria Davensberg (Spielertrainer)
11 (0)
31 (0)
37 (5)
20 (1)
27 (2)

30 (1)
Stationen als Trainer
2000–2010
2010–2016
SV Davaria Davensberg (Spielertrainer)
FC Nordkirchen

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Heiko Ueding (* 4. Oktober 1969 in Göppingen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer.

Laufbahn

Ueding spielte in der Jugend des VfB Stuttgart, mit der er die Deutsche B-Jugendmeisterschaft 1985/86 gewinnen konnte. Im Endspiel erzielte Ueding dabei zwei Tore. Der damalige Juniorennationalspieler galt als eines der größten deutschen Nachwuchstalente. So besaß er Angebote mehrerer Bundesligaklubs, unter anderem von Borussia Mönchengladbach, ein Wechsel kam jedoch zunächst nicht zustande.[1] Zur Saison 1987/88 wechselte es dann jedoch zum FC Schalke 04, wo er unter Trainer "Jacky" Lange neben Mitspielern wie Jens Lehmann und Carsten Marell noch ein Jahr mit der A-Junioren-Mannschaft in der Westfalenliga spielte.

Nach seinem letzten Jugendjahr ging Ueding zur SG Wattenscheid 09 in die 2. Bundesliga, wo er sich in zwei Profijahren jedoch nicht durchsetzen konnte. Danach wechselte er zum 1. FC Schweinfurt 05, wurde dort Stammspieler, stieg jedoch mit den Schweinfurtern in die Bayernliga ab. Anschließend kehrte er in den Westen zurück und spielte zwei Jahre für Preußen Münster in der damals drittklassigen Oberliga Westfalen. In den Profifußball kehrte Ueding nochmals in der Saison 1993/94 zurück, stieg aber erneut in den Amateurfußball ab, diesmal mit Rot-Weiss Essen. Dennoch konnte er mit den Essenern das DFB-Pokalfinale 1994 erreichen, in dem sie jedoch Werder Bremen mit 1:3 unterlagen. Insgesamt kam Ueding auf 62 Einsätze in der 2. Bundesliga. Sein einziges Tor in der 2. Liga erzielte er am 37. Spieltag der Saison 1993/94. Beim 1:1 im Gastspiel von Rot-Weiss Essen bei Mainz 05 am 4. Juni 1994 brachte er bei seinem letzten Zweitligaeinsatz zunächst sein Team mit 1:0 in Führung, musste gegen Ende der Partie aber nach einer gelb-roten Karte den Platz verlassen.

Später spielte Ueding noch für den SC Verl, die SpVgg. Beckum, Eintracht Nordhorn und den SV Davaria Davensberg, wo er auch noch lange Zeit als Trainer arbeitete. Anschließend war er noch sechs Jahre als Trainer beim FC Nordkirchen tätig. Seit 2016 arbeitet er als Scout für einen Regionalligisten.

Einzelnachweise

  1. vgl. Quelle: Schuss und Tor, Saison 1986/87 - Seite 185, von Hans Eiberle ISBN 3-517-01048-0.

Weblinks