Heinz Redepenning

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
(Weitergeleitet von Heinz Redepennig)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinz Redepenning (* 13. Mai 1941) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer.

Karriere

Redepenning war als Spieler von 1962 bis 1966 beim SV Meppen aktiv und absolvierte ca. 200 Spiele für die Meppener. Zu Redepennings Höhepunkten in Meppen zählt die Meisterschaft 1964 nach dem Entscheidungsspiel gegen den punktgleichen TSR Olympia Wilhelmshaven. Die Blau-Weißen gewannen das Entscheidungsspiel am Oldenburger Donnerschwee mit 1:0. Die Niedersachsenmeisterschaft verpassten sie nach einem 3:1 und 1:5 gegen die Amateure von Hannover 96. 1966 wechselte Redepenning vom Landesligisten zu SW Essen in die Regionalliga West.

Bei Rot Weiß Essen (als Assistent von Horst Witzler), Rot Weiß Oberhausen und vom 27. Mai 1981 bis zum 30. Juni 1981 beim FC Schalke 04 (als Assistent von Rudi Assauer) war Redepenning, der sein Fußballlehrer-Diplom 1968 - u. a. gemeinsam mit Uli Maslo und Manfred Orzessek - unter Hennes Weisweiler erwarb, im Trainerbereich tätig. Er erwarb sich den Ruf „sehr konsequent zu sein“. In Essen wurde er mit der A-Jugend 1976 Deutscher Vizemeister. In seinem Aufgebot stand der spätere Nationalspieler Frank Mill. Olaf Thon und Michael Skibbe trainierte Redepenning beim Schalker Nachwuchs. Später stieg er als Scout bei Borussia Dortmund ein.

Weblinks