Jürgen-Michael Galbierz

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jürgen-Michael Galbierz
Galbierz 69.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 7. Februar 1950
Geburtsort Gelsenkirchen-Hassel, Deutschland
Größe 180 cm
Position Abwehr / Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1961–1968 SC Hassel
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1968–1971
1971–1977
1978
1978–1979
FC Schalke 04
Wuppertaler SV
SC Herford
Wuppertaler SV
27 (1)
50 (3)
19 (0)
15 (2)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Jürgen-Michael Galbierz (* 7. Februar 1950 in Gelsenkirchen-Hassel) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Galbierz, der in Hassel geboren wurde und in der Valentinstraße 4 wohnte, begann mit dem Fußballspielen beim SC Hassel.[1]

Als 18-Jähriger gab Galbierz sein Bundesliga-Debüt beim FC Schalke 04 im Spiel gegen den VfB Stuttgart. Der Abwehrspieler stand von 1968 bis 1971 beim FC Schalke unter Vertrag und erreichte mit den „Knappen“ 1969 das Pokalfinale. Er gehörte auch zu der Schalker Mannschaft, die gegen Bezahlung am 17. April 1971 ihr Heimspiel gegen Arminia Bielefeld mit 0:1 verlor.

Galbierz schloss sich zur Saison 1971/72 dem West-Regionalligisten Wuppertaler SV an, mit dem er in die Bundesliga aufstieg. In Folge des Bundesliga-Skandals wurde er 1972 für zwei Jahre gesperrt, so dass er das erste Erstligajahr des WSV pausieren musste. Nach einem Jahr wurde Galbierz begnadigt und absolvierte in den zwei weiteren Bundesligaspielzeiten der Wuppertaler 38 Ligaspiele. Nach dem Abstieg 1975 stand er noch weitere vier Jahre im Zweitligakader des WSV; in der Rückrunde der Saison 1977/78 war er allerdings an den SC Herford ausgeliehen (gegen den er mit Wuppertal im Pokal in der ersten Runde ausgeschieden war).

Insgesamt absolvierte Galbierz in seiner Profikarriere 65 Bundesliga- und 49 Zweitligaspiele; in beiden Spielklassen erzielte er jeweils drei Tore.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Adressbuch Gelsenkirchen 1971